Was passiert mit der Frist einer Mahnung bei verspäteter Zustellung durch DHL?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Erstattung hätte bis zum 20.10. erfolgen müssen (§ 357 Abs. 1 BGB), der Verkäufer befindet sich also seit dem 21.10.2020 im Verzug.

Wenn die Post nicht ankommt, schick nochmal ein Fax (mit Sendebericht) oder eine E-Mail (mit DSN) hinterher. Wenn das Geld bis Mitte nächster Woche noch nicht da ist, würde ich eine letzte Frist zum Monatsende setzen und einen Mahnbescheid ankündigen. Dann werden die schon reagieren ;)

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Hallo Answer123,

Ich danke dir für deine Antwort. Allerdings habe ich eine Frage bzgl den Verzug. Wie ich es verstanden habe ist der Schuldner entweder nach spätestens 30 Tagen in Verzug oder nach dem ablaufen der Frist aus der 1. Zahlungserinnerung? Oder ist die erste Zahlungserinnerung hinfällig für den Verzug?

Möchte es allgemein verstehen. Danke schon mal.

0
@MartinSml

Hallo MartinSml,

die 1. Zahlungserinnerung (§ 286 Abs. 1 BGB) oder die 30-Tagesfrist (§ 286 Abs. 3 BGB) wären relevant, wenn der Zeitpunkt der Fälligkeit nicht kalendarisch bestimmt (oder bestimmbar) wäre. Hier ist die Frist aber gesetzlich klar geregelt (§ 357 Abs. 1 BGB). 14 Tage nach dem Wiedereintreffen der Ware beim Verkäufer ist ein kalendarisch klar bestimmbarer Zeitpunkt (§ 286 Abs. 2 Nr. 1 oder 2 BGB). Hier ist das der 20.10.2020, also befindet sich der Verkäufer ab dem 21.10.2020 im Verzug.

So weit verstanden?

0

Du hast doch den Sendungsbeleg mit Absende Datum. Daher bist du in der Frist. Wenn DHL nicht zustellt, was derzeit bekannt ist, kannst weder du noch der Händler etwas zu. Vielleicht solltest du in der aktuellen Situation etwas mehr Geduld und Verständnis aufbringen. Viele sind noch immer im Kurzarbeit

Ich danke für die Mühe allerdings hilft mir die Antwort nicht weiter. Da mir eine Rückzahlung binnen 24h versichert wurde, habe ich einen anderweitigen Kauf getätigt. Nun bin ich auf das Geld angewiesen und Kreditzinsen auszugleichen wodurch ein weiterer Verzugsschaden entsteht.

Wenn es sich hier um eine Privatperson handeln würde, hätte ich definitiv mehr Verständnis. Da es sich allerdings um ein Unternehmen mit 6 stelligen Kapital handelt, sieht die Sache anders aus.

Dennoch danke ich für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?