Was muss nachgewiesen werden, damit Kinder nicht für Ihre Eltern aufkommen müssen.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich sehe es ähnlich wie @suedlaender, lasst es auf euch zukommen ! Irgendwie kann ich deine Sorge schon nachvollziehen. " Normalsterbliche " wie die meisten von uns, werden kaum an Unterhaltszahlungen herangezogen werden können. Dazu müsstet ihr schon außergewöhnliche Einkommen oder Rücklagen/ Vermögen haben. Hier mal nur so ein Beispiel : " Wer ein Einkommen von 4.000,00 € brutto hat und 45 Jahre alt ist, kann neben seiner selbstgenutzten Immobilie nach ca. 116.000,00 € zusätzliches Altersvermögen haben." Quelle : http://www.anwalt.de/rechtstipps/unterhalt-fuer-eltern_013803.html

schau ganz einfach hier einmal rein ! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn der Kontakt zu den Eltern abgebrochen wurde, kommt im Falle einer Pflege das Sozialamt auf Euch zu.

Aber: Zur Pflege kann Euch niemand zwingen und wenn Eure finanziellen Verhältnisse nicht so sind, dass Ihr in Saus und Braus lebt, wird von Euch auch nicht verlangt, finanziell einzuspringen.

Heutzutage braucht niemand mehr seinen Lebensstandart herunterfahren, und verzichten, was zum normalen Leben gehört.

Außerdem wird das Haus verkauft werden müssen und dieses Geld fließt in die Pflege.

Ich glaube kaum, das Ihr Euch groß Gedanken machen müsst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Sache auf mich zukommen lassen und abwarten. Ich denke, daß zuerst das eigene Vermögen incl.Immobilie erst verbraucht sein muss bis jemand an euch herantritt....Zudem, ob nun etwas dazu beigesteuert werden soll oder nicht, solltet ihr euch doch ein wenig Gedanken machen, auch wenn es nur 50,- oder 100,- Euro/Monat sind, kann das helfen. Daß eure Kindheit nicht schön war bedaure ich sehr. Aber auch ich wurde geschlagen und hatte meine unschöne Seiten. Nichtsdestotrotz bleiben sie eure Eltern. Vielleicht waren sie ja mit der Erziehung der Kinder überfordert oder habe es nie beigebracht bekommen mit Liebe zu Erziehen. Daran solltest Du auch mal denken. Die Kindheit meiner Eltern war viel schlimmer als meine. Die hatten noch weniger Liebe und Sachen. Aber eine gesunde Distanz wahre ich heute auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?