was muß man tun, um Beiträge per Lastschrift einziehen zu dürfen?

1 Antwort

Das kommt drauf an, welchen Service die Bank bietet. Es gibt schon Banken, die diese Sachen übernehmen, oder dafür PC Software bieten.

Sont gibt es die Software auch zum runterladen bei den Anbietern der Formulare. Es gibt auch Programme, wo man das aus der elektronischen Mitgliederkartei machen kann.

muss ich rückwirend zahlen wenn mein Handyanbieter 3 jahre vom falschen konto abgebucht hat?

Ich hab einen vertrag mit einem handyanbieter in dem festgelegt wurde das er berechtigt is per Lastschrift von meinem konto abzubuchen... die angegebene anschrift, kontonummer etc. ist korrekt auf dem vertrag hinterlegt...

jetzt nach drei jahren wurde meine sim gesperrt und auf nachfrage wurde mir mitgeteilt das drei jahre von einem flaschen konto abgebucht wurde und ich jetzt 1500 euro nachzahlen soll...

bin ich verpflichtet den gesammten betrag zu überweisen oder was habe ich generell für möglichkeiten...

...zur Frage

Aufbewahrungspflichten/GDPdU-Konformität für Freiberufler und Gewerbetreibende

Liebe Gemeinde, ich habe im Internet viel zum Thema Aufbewahrungspflichten/GDPdU-Konformität recherchiert (für Freiberufler und Gewerbetreibende OHNE Buchführungspflicht, also EÜR), so etwas wie eine Checkliste konnte ich aber (bisher zumindest) nicht finden. Daher habe ich eine Fragenliste zusammengestellt und möchte euch bitten, meine Vorgehensweise auf Korrektheit zu prüfen.

  1. PDF-Eingangsrechnungen: Genügt es, die E-Mails (z.B. Outlook MSG-Datei) + PDF-Rechnung + PDF-Signaturdatei + Signatur-Prüfbericht in einem beliebigen Verzeichnis (z.B. "2012\Eingang\Elektronische Rechnungen") zu speichern und am Ende des Jahres auf CD/DVD zu brennen? Oder müssen hier spezielle Kriterien bzgl. Benennung und Ordnerstruktur oder sonstiges erfüllt sein? Muss gar ein richtiges DMS bemüht werden zur Sicherstellung der GDPdU-Konformität (was m.E. für einen kleinen Freiberufler/Gewerbetreibenden Overkill wäre)?

  2. Per Post eingegangene Rechnungen: Ist ein Einscannen dieser Belege erforderlich? Wenn einscannen erforderlich, reicht es, diese als TIFF/PDF einzuscannen und in einem beliebigen Verzeichnis (z.B. "2012\Eingang\Eingescannte Originalbelege") abzulegen (mit Belegnummer, Eingangsdatum und Beschreibung als Dateiname) oder müssen weitere Kriterien erfüllt werden? Wenn einscannen nicht erforderlich, es aber freiwillig erfolgt, reicht dann eine einfache TIFF/PDF? Was ist hier auf GDPdU-Konformität zu berücksichtigen?

  3. Ausgangsrechnungen: Ich erstelle Rechnungen mittels einer selbst erstellten Access-Lösung. Von den verschickten Rechnungen drucke ich eine Kopie aus und lege diese in meinem Steuerordner ab. Zusätzlich erstelle ich eine PDF-Datei und lege diese im Verzeichnis "JJJJ\Ausgangsrechnungen" ab (mit Datum/Rechnungsnummer als Dateiname). Am Ende des Jahres brenne ich alles auf die CD und lege diese im Steuerordner ab. Ist diese Vorgehensweise so ok?

  4. Buchführung Meine EÜR/Steuererklärungen erstelle ich mittels WISO Sparbuch. Die WISO-Dateien speichere ich in einem eigenen Verzeichnis ab, ein Kopie des EÜR-Ausdrucks wird im Steuerordner abgelegt sowie als PDF-Ausdruck in einem Verzeichnis. Zusätzlich exportiere ich die GDPdU-Daten in ein eigenes Verzeichnis und brenne am Ende des Jahres alles auf die o.g. CD. Ist diese Vorgehensweise so ok?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?