Was muss ich machen um nach einer Behinderung durch einen Verkehrsunfall wieder Auto und Motorrad fahren zu dürfen/können, bzw. wer übernimmt die Kosten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

All dies solltest Du eben bereits jetzt mit Deinem Anwalt besprechen. Weise ihn auf alle zukünftigen finanziellen Mehrbelastungen hin, die Dir jetzt schon eingefallen sind. Möglicherweise wird er noch an andere Dinge denken, die zukünftig erst anfallen könnten. 

Wie man das dann schadensersatzmäßig regelt (evtl. ja auch über eine Klage), wird der Anwalt hoffentlich wissen.

Zu Deinem letzten Absatz mein laienhaftes Rechtsverständnis: Wenn man z.B. mit 25 Jahren den Unfall hat, kann sicherlich nicht eine Umrüstung eines Motorrades als Schadensersatz diesbezüglich ausreichen für die kommenden ca. 40 Jahre. 

Zumindest ist es immer wichtig, Ansprüche rechtzeitig geltend zu machen. Also jetzt.

P.S.: Zum Glück ist “nur“ der Fuß betroffen und Du lebst noch. Ich war schon auf zwei Beerdigungen von 17-jährigen Bikern. Schrecklich.

0

Das ist doch eine Sache, die Dein Anwalt wissen sollte (hier kennt keiner die genaue Geschichte). 

Gut,... ja mein Anwalt kann sich da zum späteren Zeitpunkt damit beschäftigen, eigentlich sollte ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen.

0

Was möchtest Du wissen?