Was muss ich in der Steuererklärung für meine Zeit der Entsendung angeben

3 Antworten

Wo war denn Dein Wohnsitz, während Du in den USA warst? ist der hiesige bestehen geblieben, oder gab es nur einen in den USA.

In Deine Deutsche Erklärung gehören die Einkünfte aus den USA in die Anlage "N-AUS." die sind hier aber nicht steuerpflichtig, sondern unterliegen nur dem Progressionsvorbehalt. Sie werden also nur für die Ermittlung der Höhe des Steuersatzes herangezogen.

Ein paar zusätzliche Informationen: Ich bin ledig und in den USA wurden vom Arbeitgeber Unterkunft usw. alles gestellt und bezahlt. Ich habe mir lediglich ein Auto kaufen müssen.

Für den Verdienst in Deutschland fällt die Steuer  durch Anwendung des Progressionsvorbehaltes  für den

Verdienst  im Ausland, höher aus.

Steuererklärung nach Zuzug von äusländischem Ehepartner?

Hallo liebe Community,

mein Mann und ich haben 2015 geheiratet. Er (indischer Staatsbürger) war bis 09/2017 in Indien angestellt und hat im 03/2017 Studiengebühren an die Uni Mannheim bezahlt. Seit 09/2017 ist mit einem Sabbatical von seinem indischen Arbeitgeber in Stuttgart gemeldet, ist über mich (deutsche Staatsbürgerin) familienversichert und studiert bis 09/2018. In Deutschland hat er keine Einkünfte. Ich habe eine Festanstellung - können wir seine Studiengebühren und diesbezügliche Kosten mittels Werbungskostenabzug bei meiner Steuererklärung angeben?

Vielen Dank für Euren Rat.

...zur Frage

USA inc. - unselbständige Niederlassung in Deutschland

Eine USA Inc. will eine unselbstständige Niederlassung in Deutschland gründen: A) Faktura: USt. stellt die unselbstständige Niederlassung Rechnungen und führt diese ab ? B) Was für Rechte und Pflichten hat die unselbstständige Niederlassung in Deutschland gegenüber dem FA ? Was muss eingetragen werden - Notar - Gewerbeamt ect.

...zur Frage

Gewöhnlicher Lebensmittelpunkt im Ausland trotz 4,5 Monate Angestelltenverhältnis in Deutschland?

Liebe community,

ich habe folgende Frage:

Bekomme ich die gezahlten Steuern aus viereinhalb Monaten Arbeit im Angestelltenverhältnis zurück, wenn ich die restliche Zeit des Jahres im Ausland gelebt habe und somit mein Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland war?

Ich habe davon gelesen, dass man von der Einkommensteuer befreit ist wenn man mehr als 183 Tage im Ausland gelebt hat. Bezieht sich das auch auf den in Deutschland besteuerten Lohn, innerhalb dieses Jahres?

...zur Frage

Entsendung von Österreich nach Deutschland

Hallo!

Ein Arbeitgeber möchte seinen Mitarbeiter nach Deutschland entsenden. Für 2 Jahre. Der Arbeitgeber verfügt über eine Gesellschaft in Deutschland (Niederlassung - GmbH).

Der Mitarbeiter pendelt wöchentlich an den Dienstort, jeweils von Montag bis Donnerstag. An Fenstertagen u.ä. bleibt der Mitarbeiter in Österreich. Weiters kommt es vor, dass Projekte auch vom Büro in Wien aus betreut werden und der Mitarbeiter mal 1 Woche lang nicht nach Deutschland fliegt.

Die deutsche Gesellschaft hat eine Wohnung angemietet. In dieser Wohnung wird dem Mitarbeiter 1 Zimmer zur Verfügung gestellt. Den restlichen Teil der Wohnung kann er mitbenutzen. Weiters schlafen hin- und wieder die Geschäftsführer sowie Projektleiter in dieser Wohnung, wenn sie in Deutschland beruflich zu tun haben. Die Wohnung misst rund 85m².

Die Fragen vor diesem Hintergrund lauten: Sachbezug, ja oder nein? Wenn ja, mit welchem Ansatz? Sachbezug auch in Österrreich (Sozialversicherung) oder nur in Deutschland (Lohnsteuer)?

Macht es überhaupt Sinn (sofern man unter den berühmten 183 Tagen bleibt) die Lohnsteuer nach Deutschland zu "verlagern"?

Freue mich auf Lösungen/Ideen/Anregungen.

THX

...zur Frage

Soll Student Studiengebühren bei Steuererklärung angeben, auch wenn keine Steuern gezahlt wurden?

Soll man als Student Studiengebühren bei der Steuererklärung angeben, auch wenn man keine Steuern gezahlt hat?

Ich habe von einem Komilitonen gehört, dass er in einem solchen Fall Geld vom Finanzamt zurückbekommen hat.

...zur Frage

Steuererklärung in Enland nach tlw. Entsendung

Hallo alle zusammen,

ich bin im April letzten Jahres nach England gezogen, wurde von meiner Firma in Deutschland entsendet, habe also Sozialabgaben in Deutschland und Einkommenssteuern in England bezahlt. Die Sozialabgaben in Deutschland sind ja nicht unerheblich. Im Oktober 2012 wurde die Entsendung aufgehoben und ich bei unserer UK-Firma angestellt.

Nun wurde ich von der englischen Steuerbehoerde aufgefordert, eine Steuererklarung fuer das Steuerjahr Apr. 2012/April 2013 abzugeben. Ich war ein wenig ueberrascht, dass ich mehrere hundert Pfund an Steuern nachzahlen muss, und nirgends die Sozialabgaben in Deutshland abgefragt wurden...

Kann man diese irgendwie einbringen oder muss ich hier in den sauren Apfel beissen?

Ich gelte uebrigens als UK resident.

Danke, Stephie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?