Was muß ich beachten,wenn ich Erwerbsminderungsrente stelle?

4 Antworten

Beachte, dass wahrscheinlich ab Juli neue Rentengesetze in Kraft treten werden, die dann wohl bei der Erwerbsminderung so aussieht, dass längere Zeiten berechnet werden - es also mehr Geld geben kann und die Abschläge weg fallen sollen.

Also warte lieber noch mit dem Antrag, bis die Gesetze in trockenen Tüchern sind.

dass wahrscheinlich ab Juli neue Rentengesetze in Kraft treten werden, die dann wohl bei der Erwerbsminderung so aussieht, dass längere Zeiten berechnet werden<

Antwort:

Von diesen Parolen sollte man sich nicht einlullen lassen, denn in der Vergangenheit sind derartige Vorhaben und Wünsche auf höchstrichterlicher Ebene gescheitert!

Link:

google>>vdk.de/deutschland/pages/themen/musterstreitverfahren/18839/abschlaege_emirenten

Der VDK hat hierzu bereits eine ganz klare Meinung, wie z.B. unter folgendem Link nachzulesen ist:

http://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/vdk-pressemeldung/66560/erwerbsminderung_darf_keine_armutsfalle_sein

Also warte lieber noch mit dem Antrag, bis die Gesetze in trockenen Tüchern sind.<

Antwort:

Es ist leider nicht nachvollziehbar, was in diesem Fall eine Abwartetaktik bringen soll, denn für viele Betroffene gallopiert buchstäblich die Zeit davon!

Denken Sie hiebei bitte unter anderem an die zeitlich auf maximal 78 Wochen begrenzte Krankengeldzahlung einschließlich Lohnfortzahlung sowie an das ebenfalls zeitlich begrenzte ALG 1!

Für so manchen Betroffenen drohen bei Verzögerungen erhebliche, finanzielle Notlagen, wenn diese Fristen ausgeschöpft sind!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0

Die Frage die Du Dir zunächst stellen musst ist inwiefern Deine Arbeitsleistung eingeschränkt ist. Kannst Du weniger als 6 Stunden am Tag arbeiten, dann hast Du eine Chance auf eine teilweise Rente. Sind es weniger als 3 Stunden, dann hast Du Chancen auf eine volle Rente. Die Frage ist, ob einfach nur Schmerzen haben ausreicht um in diese Kathegorie zu fallen. Immerhin kann man auch Schmerzmittel nehmen oder Tätigkeiten ausüben wo die Bandscheiben geschont werden. Dies wird von einem Gutachter geprüft und ebenso von der Rentenversicherung beurteilt. Wenn Du einen Antrag stellst, dann solltest Du Mitglied beim Sovd Oder VdK werden. Die helfen Dir bei der Antragsstellung und dazu hast Du noch einen jusristischen Beistand bei Ablehnung.

Erwerbsminderung

Hallo... Ich arbeite seit Jahren nur Teilzeit und verdiene im Moment zwischen 1103 und 1200 Wuro Brutto im Monat. Vor einigen Monaten habe ich einen Antrag wegen teilweiser Erwerbsminderung gestellt. Ich hab eine Beeinträchtigung von 50% und würde nun gerne wissen, wie hoch ich dazuverdienen darf ( nach meinen Recherchen liege ich leider 60 Cent über der Hinzuverdienstgrenze) und ob bei einer Beeinträchtung eine evt. höhere Grenze möglich ist. Die Formel zur Berechnung habe ich so verstanden, dass die Rentenpunkte der letzten 3 Jahre addiert werden und wenn diese unter 1,5 ergeben, dann die Grenze von 1102 Euro gilt... Meine Rente bei voller Erwerbsminderung läge laut Rentenbescheid bei 440 Euro, wären es bei der verminderten dann genau die Hälfte? Danke im Voraus....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?