Was muss ich als Kleinunternehmer mit deutschen Wohnsitz bei einer freiberuflichen Tätigkeit in Australien beantragen, in Deutschland wie auch in Australien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ganz einfach. Du machst nichts ausser Deiner Arbeit.

Du schreibst eine Rechnung ohne Umsatzsteuer, wie sonst auch, nur das es nach einer anderen Vorschrift ist.

Dein Unternehmen ist in Deutschland (Du hast ja in Australien keine Betriebsstätte). Also wird Dein Gewinn auch nur hier besteuert.

Alles was Du für Deine Unterlagen brauchst, ist ein Eintragungsnachweis des Kunden, das es sein Unternehmen gibt (Handelsregisterauszug, oder Gewerbeanmeldung aus Australien und seine Steuernummer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elllla
30.06.2016, 10:45

So einfach? Das ist ja super!!!

0

ob die Steuernummer, die ich nach dem Einreichen des Fragebogens zur
steuerlichen Erfassung bekomme, auch für Australien gültig ist?

Nein, ist sie nicht.

Was muss ich in Australien beantragen, damit ich von Deutschland aus
meiner freiberuflichen Tätigkeit in Australien nachgehen kann?

Das kann dir vermutlich nur Australien selbst beantworten. Pls ask there.

Wie kann ich herausfinden, in welchem Land welche Steuern anfallen?

Indem du das von dir erwähnte Doppelbesteuerungsabkommen liest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
30.06.2016, 10:27

Nein, ist sie nicht.

Schade eigentlich. Aber wenn Australien für Großbritannien einspringt und dann in der EU ist, könnte man ja einheitliche Steuernummern EU-weit einführen.

Das kann dir vermutlich nur Australien selbst beantworten.

Ich hab es eher so wie wfwbinder verstanden, nämlich dass der Fragesteller eben nicht in Australien arbeitet und insbesondere dort keine Betriebsstätte oder feste Einrichtung hat, sondern lediglich einen in Australien ansässigen Firmenkunden hat, für den er tätig wird.

Damit hätten wir bei der Umsatzsteuer RC und bei den Ertragsteuern keinerlei Besonderheiten.

Australien guckt dann mit dem Ofenrohr ins Gebirge, es sei denn, deren Umsatzsteuerrecht verbietet den Abzug genau dieser Vorsteuern.

4

Was möchtest Du wissen?