Was müsste passieren, damit der USD zum Euro wieder steigt?

6 Antworten

Das Krisengerede um den Euro hat seinen Grund darin, dass es Euroländer gibt, die Probleme haben.

Der Automarkt ist auch problematisch und trotzdem machen Mercedes BMW und Porsche Rekordumsätze, u. A. in China.

Zurück zu den Währungen. Wenn man sich die Schuldenproblematik (Neuschulden) der USA ansieht, dann stehen Italien, Spanien, Portugal und Frankreich nicht schlecht da.

Es ist also alles relativ.

Deutschlands Wirtschaft ist der Motor in Europa. Würden wir die DM noch haben, ginge die durch die Decke und wir würden Probleme bekommen, die wir so eben nicht haben, weil unser Export, von den Fehlern der anderen profitier.

Die USA müssten wieder mehr exportieren. Der Euro steigt, da aus dem Euro-Raum exportiert wird. Die Rechnungen müssen in Euro bezahlt werden, daher wird der Euro nachgefragt, gekauft. Wenn die USA wieder mehr exportieren würden, müssten die Empfänger auch die Rechnungen zahlen in Dollar und daher würde der Dollar stärker nachgefragt und wohl auch steigen.

Die USA haben ebenso eine Krise und wenn Du Dich recht erinnerst, waren Subprime- und Finanzkrise mit ihrem Ursprung eben dort. Die Erholung der Wirtschaft geht schleppend voran und auch die Arbeitsmarktzahlen machen keine Freude. Insbesondere solltest Du mal den Gummifaktor "participation rate" anschauen, über den die Arbeitsmarktzahlen in USA schön gerechnet werden.

Europa hat relativ robuste Exportzahlen und einen stabilen Binnenmarkt, sogar die Krisenländer erholen sich wieder. Das kleine Problem in der Ukraine wird sich lösen und dann kann es mit dem EURUSD über 1,40 gehen :-)

Die Fed wird ihre Zinsen nicht auf absehbare Zeit erhöhen, d.h. der nächste Kandidat wird eher die ECB sein. Also hält sich der EUR wacker und steigt leicht gegen den USD.

US-Aktie und Optionsschein auf US-Aktie: beides währungssensibel?

ich habe eine Verständnisfrage zu US-Aktien: ich habe ein Depot in Euro. Wenn ich eine US-Aktie kaufe (z.B. Apple), dann ist es doch wohl egal, wo ich sie kaufe. Ich kann sie in D in Frankfurt oder Xetra kaufen oder auch an der Nasdaq. In meinem Depot wird die Aktie in Euro geführt. Damit unterliege ich dem Kursrisiko. Das sollte bei jeder US-Aktie so sein, weil ich ja zusätzlich im Euroraum lebe.

Wenn ich nun einen Optionsschein kaufe, z.B. einen Call auf Apple (WKN CM7SEA), dann ist der Strikepreis in USD angegeben. Der akt. Kurs, der ja auch ausschlaggebend für den Wert des Scheines ist, ist auch in USD ausgewiesen. Den Schein kaufe ich in Euro.

Ist der Calll auch sensitiv bzgl. der Währung? Oder ist das in dem Falle egal, weil die Referenzkurse und der Strike in Dollar sind?

...zur Frage

Fondswährung USD - Was passiert wenn der Euro wieder stärker wird?

Hallo Gemeinschaft :-) Ich habe mir gestern einen Fonds für Frontier Markets gekauft. Die Fondswährung ist USD. Es handelt sich dabei um diesen Fonds: Schroder ISF Frontier Markets Equity A Dis ; LU1046231319 . Ich weiß, man sollte sich über eine Fonds in einer Fremdwährung vorher Gedanken machen - jedoch habe ich dies nicht. Nun frage ich mich, was passiert wenn der Euro wieder an Wert gegenüber dem Dollar gewinnt? Momentan ist ja der Euro auf dem niedrigsten Stand seit Einführung. Könnte mir bitte jemand eine Erklärung geben wie die Fondswährung mit der Entwicklung des Fonds zusammenhängt?

Danke :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?