Was meint die Sparkasse damit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ergänzend zu Primus:

Möglicherweise bietet die Bank Dir an, den Dispo monatich zurückzuführen, was ich oft als günstig empfinde.

Also z.B. im September hast Du noch 1000,-€ Dispo, im Oktober noch 900,-€ usw..  Entsprechend kannst Du über weniger Geld verfügen, also ist das quasi eine Ratenzahlung (allerdings zu dem hohen Zinssatz des Dispos).

Ich habe auch schon bei einigen kleineren Dispos kleinere Einbehaltungen/Reduzierungen des Dispos  von z. B. 50,-€ für andere vereinbart.

Also bitte ohne Angst einen Termin wahrnehmen. Evtl. nimmst Du jemanden mit zu dem Termin, damit Du nicht nervös bist. Das Konto dichtmachen will die Bank wohl nicht, dann hätte das Schreiben anders geklungen.

Antwort auf Deine Hauptfrage: Was für ein Kreditrisiko haben wir uns da eingefangen?

Die Sparkasse möchte genauer wissen, wie ihr Geschäftspartner ("Du!") tickt und ob er sich nunmehr künftig vor seinem Tun Gedanken über die Folgen macht. Chaoten möchte keine Bank als Kunden haben, denn letztlich legt sie bei einer Insolvenz drauf.

Es liegt also nun an Dir, Deine Erklärung für die nicht genehmigte Kontoüberziehung zu liefern und Deine zukünftigen Transaktionen z. B. durch einen Dispokredit besser abzusichern oder rechtzeitig um einen geeigneten Kredit mit einem Rückzahlungsplan nachzusuchen.

Du musst Dir natürlich Gedanken machen, wie und in welcher Zeit Du das momentane Minus ausgleichen kannst. Und: wie es in Zukunft weitergehen soll.

Es gibt mehrere Möglichkeiten. 

Entweder bieten Sie Dir tatsächlich eine Ratenzahlung an, oder einen Kredit, um das Konto sofort auszugleichen, denn die Sollzinsen übersteigen bei weitem die eines Kredites.

Oder aber man räumt Dir einen ( höheren ) Dispo ein.

Genaueres erfährst Du, wenn Du den Termin wahrnimmst. 

sghf97 04.09.2017, 21:44

Erstmal vielen Dank für die Antwort. Wenn sie eine Ratenzahlung anbieten, wie sieht das dann aus? 

Beispiel: ich habe 1000 Minus und bekomme eine Ratenzahlung. Bekomme ich dann 1000 gutgeschrieben damit mein Konto wieder auf Null ist und ich bezahle es in Raten ab oder wie funktioniert das? 

0
Primus 04.09.2017, 21:50
@sghf97

Ne, so funktioniert das nur, wenn Du einen Kredit erhältst. Die Summe wird dann Deinem Konto gutgeschrieben und man rechnet Dir aus, wie hoch die monatliche Rate sein wird, die man Dir samt Zinsen zumuten kann.

Diese Rate wird Dir während der Laufzeit  monatlich von Deinem Konto abgebucht.

Oder aber man vereinbart mit Dir eine feste Summe, die Du monatlich zahlst, bis das Konto aus dem Minus ist.

0
sghf97 04.09.2017, 22:00
@Primus

Also wenn ich keinen Kredit erhalte, kann ich immer noch nicht auf "mein" Geld zugreifen, sondern es wird nur geregelt wie abbezahlt wird? Das würde ja aber kein Sinn machen, weil wenn man zum Beispiel monatlich 200€ vereinbart, aber auf mein Konto monatlich 500€ kommen, bringt das doch nichts, wenn ich eh solange nicht darauf zugreifen kann bis es komplett abbezahlt ist. 

0
Primus 04.09.2017, 22:15
@sghf97

Sieh es mal so: Du hast Geld ausgegeben, das Dir nicht gehört. Die Bank möchte es wiederhaben und kann Dir, wenn Du Dich richtig verhältst, anbieten, es in annehmbaren Raten zurück zu zahlen.

Allerdings hat die Bank auch das Recht, auf Deine Einnahmen zuzugreifen, ohne Dir entgegen zu kommen, denn Du hast entweder ohne einen genehmigten Dispo Geld abgehoben, oder aber den Dispo überzogen.

Also gib Dein Bestes, um die Bank davon zu überzeugen, dass Du gewillt bist, den geforderten Betrag schnell zurück zu zahlen.

0

Grundsätzlich ist die Überziehung teurer als ein Kleinkredit, der in Raten zurückzuzahlen ist.Die monatlichen Raten werden vom Girokonto abgebucht. Das ist dann eine ganz klare Sache und wenn mit der Bank eine solche Vereinbarung geschlossen werden kannn, ist es aus meiner Sicht ok.

Was möchtest Du wissen?