Was meint die Haftpflichtversicherung mit Zeitwert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schaden entstand an einem alten gebrauchten Waschbecken. Für das beschädigte Waschbecken hättest Du im Verkaufsfalle ja auch nur einen geringen Betrag bekommen. Deshalb will die Versicherung wissen, wie alt das Waschbecken ist. Angenommen, Du hast dem Versicherer mitgeteilt, dass das Waschbecken seinerzeit 250 DM kostete und 10 Jahre alt ist. Dann berechnet die Versicherung den Entschädigungsbetrag nach dem Anteil an der Gesamtlebensdauer. Angenommen, die Gesamtlebensdauer beträgt 20 Jahre, würde die Entschädigung 50 % = 125 DM = ....EURO betragen, zuzüglich der Montagekosten, der Entsorgung des Altbeckens....

Die Erstattung der Versicherung folgt der gesetzlichen Regelung.

Wer einem anderen einen Schaden zufügt muss den alten Zustand wieder herstellen, oder aber etwas gleichwertiges zur Verfügung stellen.

Wenn sein 7 Jahre alter Golf total beschädigt wird, bekommt ja auch nur den Preis eines vergleichbaren Wagens und keinen neuen.

Also hier entweder das Geld um (theoretisch) ein gebr. Waschbecken einzubauen, oder man muss eben die Diffenrenz zum nneuen selbst zahlen.

Der Zeitwert ist der aktuelle Wert einer Sache und bei Sachschäden zahlt die Haftpflichtversicherung in den meisten Fällen eben nur den Zeitwert und nicht den Neuwert. Aus Versicherungssicht irgendwo auch verständlich, denn sonst könnte mancher ja auch deswegen zum Versicherungsbetrug angeregt werden.

Was möchtest Du wissen?