Was macht die erste Bad Bank in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Jede Bank darf in "D" eine Bad Bank gründen udn "Toxische Papiere," dass können welche sein, die fast keinen Wert haben, aber auch welche von Ländern, wo noch mit einer Rückzahlung zu rechnen ist, die aber wertberichtigt werden müßten, dort einbringen.

Für diese Summe bekommt diese Bank dann über die Soffin Garantien erster bonität, um sich Refi-Mittel zu beschaffen.

Immer wenn dann Papiere die in der Bad Bank sind fällig werden, sieht man, ob sie bedient werden, oder nciht.

Wenn die Bank Divienden an die Aktionäre ausschütten will, muss sie in gleicher Höhe Geld in die Bad Bank geben, um deren Verluste auszugleichen.

Die Bad Banks sind daher in erster Linie eine Bilanzierungshilfe. Nur wenn Rückzahlungen wirklich ausbleiben (das kann je nach Laufzeit schon über 20 Jahre sein), werden Verluste eintreten.

Was möchtest Du wissen?