Was mache ich mit einem Vollstreckungsbescheid aus 1989 bzw. mit horrenden Zinsen trotz e.V. ?

1 Antwort

Frage gilt der EV noch, also bist Du noch Zahlungsunfähig? Dann in die Ecke legen.

Geht es Dir wieder besser? Wenn ja,

  1. Gratulation

  2. Schade, denn Du wirst in Raten zahlen müssen, oder die 1.200,- werden Dich in einen neuen EV treiben.

  3. Bist Du in einem Insolvenzverfahren, oder warum hast Du einen Schuldenberater? Wenn Insolvenzverfahren, dann dort einbinden.

Und die zinsen sind relativ normal mit Zinseszinseffekt ist es soviel. Leider

Was mich wundert ist, dass die keinen Vergleich wollen.

Muss man als Kreditnehmer damit rechnen, dass Bank Forderung verkauft und darf sie das?

Kann es einem als Kreditnehmer passieren, dass die finanzierende Bank die Forderung verkauft und darf sie das überhaupt? Es besteht ja ein Kreditvertrag zwischen Bank und Kunde.

...zur Frage

Wie und an wenn kann ich meine titulierte Forderung über 50.000 Euro plus Zinsen verkaufen?

...zur Frage

Eidesstattliche Versicherung Ratenzahlung

Hallo,

ich habe vor 8 Monaten die Aufforderung zur Abgabe der EV bekommen, konnte diese jedoch über eine 6 monatige Ratenzahlung beim GV abwenden. Nach den 6 Monaten konnte die Schuld jedoch nicht getilgt werden, mit dem Gläubiger wurde jedoch im Anschluss eine weiterführende Ratenzahlungsvereinbarung getroffen. Hierzu wurden mittlerweile 2 Raten gezahlt. Leider war es nun nicht mehr möglich die nächste Rate zu bedienen, so dass der Gläubiger wieder den GV mit der Einholung der EV beauftragt hat. Kann der GV nun die EV erneut durch eine Ratenzahlung aussetzen? Nach meinem Verständnis ist es eine neue Beauftragung und damit möglich - stimmt das so?

...zur Frage

Kaution durch Moneyfix etc trotz abgegebener eidesstattlicher Versicherung?b

Hallo,

habe vor ca. 6 Monaten eine EV unterschrieben, da meine Eltern einen Handyvertrag und Ratenzahlungen über meinen Namen (habe halt ihnen vertraut...) nicht bezahlt haben. Die EV war in meinen Augen das einzig vernüftige was ich hätte tun können, habe auch noch regelmäßigen Konakt mit meinen Gläubigern, diese kennen meine Situation und deswegen lassen die mich auch soweit in Ruhe, nur keiner von denen konnte mir meinem Problem helfen. Zu mir: Ich bin Student und erhalte Bafög, allerdings durch die Bedarfsgemeinschaft bleiben mir ca. knapp 100€ übrig.

Durch diesen Umstand komm ich nicht mehr mit meinen Eltern klar und deswegen ziehe ich aus ins Studentenwohnheim. Dafür wird eine Kaution in Höhe von 600€ fällig. Das Wohnheim lässt sich nur auf eine Ratenzahlung von 200€ Pro Monat ein, was etwas zu viel für mich ist, zu mal die erste Rate schon im Februar fällig wird und ich im Februar noch offiziell bei meinen Eltern wohne, das heißt, ich bekomme das Bafög bis auf knapp 100€ abgezogen vom Amt.

Zum 1. März ziehe ich ins Wohnheim und erhalte mein komplettes Bafög.

Nun aber meine Frage:

Kann ich eine Bankbürgschaft wie bei Moneyfix o.Ä. beantragen, trotz des negativen Scores und der EV?

Mit freundlichem Gruß!

...zur Frage

Mietkaution zurückfordern - Verjährung?

ich hatte vor Jahren einen kleinen Raum angemietet. Hier gab es eine Mietkaution. Wenn auch gering, es gab eine.

Das ist nun schon Jahre her, dass der Raum gekündigt wurde. Verjährt die Forderung nach der Mietkaution? Wenn ja, wann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?