Was kostet eine Haushälterin im Monat?

4 Antworten

Wenn Du schon soweit vorausdenkst, dann stelle Dir doch zuerst die Frage ob Du der Arbeitgeber sein willst oder ob Du Dir diese Dienstleistung nur einkaufst. 

Unabhängig davon hast Du als vermögender Rentner auch gute Erfolgsausichten Dir dann eine jüngere Lebensgefährtin zu suchen und so das Problem der Hauswirtschaft zu lösen. Alternativ gibt es da auch die Möglichkeit dass Studenten Wohnmöglichkeit gegen Übernahme von Hausarbeiten übernehmen.

Ach althaus.... mach Dir doch erst Gedanken darüber, wenn es soweit kommen sollte. Wenn mein Mann diese Frage stellen würde, hätte ich stark das Gefühl, dass da zwischen uns was im Argen liegt.

Solche Sachen plant man  nur, wenn man weiß, dass die Situation über kurz oder lang eintritt. 

Denke an Deine Frau und überleg mal, wie sie sich fühlt, wenn sie diese Frage liest.

Du wärst doch auch geschockt, wenn Deine Frau sich mit solchen Gedanken beschäftigen würde, oder?

Mmmmm. Heiratswille Frauen aus Russland oder Thailand lassen sich für unter 20 TEUR importieren. Wer würde da Geld für eine Haushälterin verschwenden?

Dachte die Mädchen aus Thailand bekommt man für einen Apfel un ein Ei. Wie kommst Du auf 20.000 € ? Dann fliegt man doch lieber selbst hin und macht dabei Urlaub.

1

Ist es rechtens das der Anbieter den Strom ohne Ankündigung abstellt?

Hallo Community.

Wir hatten nach der letzten Stromabrechnung im Sommer 2011 etwa 500€ nach zu zahlen.

Meine Partnerin vereinbarte daraufhin eine Ratenzahlung mit dem Energieunternehmen über viermal 100€ und einmal 98€. Vier mal haben wir pünktlich überwiesen, aber leider vergaßen wir die letzte Rate von 98€ Mitte Dezember zu zahlen.

Am Donnerstag Mittag wurde uns daraufhin ohne Vorankündigung der Strom abgestellt.

Im Ratenzahlungsvertrag gibt es dafür eine Klausel. Ich zitiere:

Wird eine Rate nicht rechtzeitig gezahlt, so ist der Restbetrag zur sofortigen Zahlung fällig und der Lieferant im Rahmen eines laufenden Energieliefervertrages berechtigt, ohne weitere Mahnung bzw. Ankündigung die Energiebelieferung einstellen zu lassen, was hiermit ausdrücklich angedroht wird.


Nun gibt es aber auch eine Stromgrundversorgungsverordnung. Dort heißt es im §19:

  • Bei anderen Zuwiderhandlungen, insbesondere bei der Nichterfüllung einer Zahlungsverpflichtung trotz Mahnung, ist der Grundversorger berechtigt, die Grundversorgung vier Wochen nach Androhung unterbrechen zu lassen

  • Dies gilt nicht, wenn die Folgen der Unterbrechung außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung stehen oder der Kunde darlegt, dass hinreichende Aussicht besteht, dass er seinen Verpflichtungen nachkommt.

  • Wegen Zahlungsverzuges darf der Grundversorger eine Unterbrechung unter den in den Sätzen 1 bis 3 genannten Voraussetzungen nur durchführen lassen, wenn der Kunde nach Abzug etwaiger Anzahlungen mit Zahlungsverpflichtungen von mindestens 100 Euro in Verzug ist.

  • (3) Der Beginn der Unterbrechung der Grundversorgung ist dem Kunden drei Werktage im Voraus anzukündigen.

http://www.buzer.de/s1.htm?g=StromGVV&a=19


Meiner Meinung nach hat der Anbieter hier folgendes nicht eingehalten:

  • Es erfolgte keinerlei Mahnung oder Benachrichtigung über den ausstehenden Betrag oder die drohende Sperre. (Der Anbieter beruft sich hier auf die oben zitierte Klausel.)

  • Somit konnten wir auch nicht den offenen Betrag begleichen weil wir es ganz einfach vergessen hatten. Das hätten wir natürlich umgehend getan. Zahlungsbereitschaft war allein schon dadurch erkennbar gegeben das die monatlichen Abschlagszahlungen von 110€ immer ordnungsgemäß gezahlt wurden.

  • Der ausstehende Betrag von 98€ liegt unter der Grenze von 100€ die im StromGVV als Mindestbetrag genannt wird.

  • Auch halte ich es für dringend notwendig das dem Schuldner zumindest kurzfristig, also 3 Tage vor Sperrung eine letzte Ankündigung zukommen muss. Was wäre wenn im Haushalt Kleinkinder oder Pflegebedürftige leben?

Meine Frage:

Steht eine Ratenzahlungsvereinbarung über der Stromgrundversorgungsverordnung?

Die Kosten für die Entsperrung betrugen 90€. Schulden müssen bezahlt werden, keine Frage. Diese 90€ möchte ich aber gern zurück haben, denn ich sehe das Handeln des Energieanbieters als Unrecht an. Liege ich richtig, was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?