Was kostet ein in US-Dollar geführtes Konto?

1 Antwort

Vielleicht nicht jede Bank macht das, zumal ja Papierkrieg durch die Scheckeinlösung zu erwarten ist.

Bei der comdirect Bank kannst Du ein Währungskonto führen. Die Verzinsung ist mikrig. Kosten mußt Du nachsehen.

Dein Finanzamt geht natürlich davon aus, dass Du bei Scheckerhalt bezahlt worden bist (günstigstenfalls bei Kontogutschrift, dann wird umgerechnet und Steuern in Euro fallen an).

Da Du spekulativ veranlagt bist, würde ich Dir einen anderen Weg empfehlen:

Bei einer Bank (Auswahlkriterien: Einlösungskosten/-kurs für $-Schecks und Kontoführungsgebühren) ein normales Girokonto einrichten und bei einer Direktbank das Wertpapierdepot, Verrechnungskonto und ggfls. $-Konto führen. Evtl. kannst Du statt Guthaben auf dem $-Konto zu haben auch einen $-Geldmarktfonds kaufen, dann bekommst Du zumindest mehr Zinsen als beim $-Tagesgeldkonto.

Was möchtest Du wissen?