Was kostet ein in US-Dollar geführtes Konto?

2 Antworten

Vielleicht nicht jede Bank macht das, zumal ja Papierkrieg durch die Scheckeinlösung zu erwarten ist.

Bei der comdirect Bank kannst Du ein Währungskonto führen. Die Verzinsung ist mikrig. Kosten mußt Du nachsehen.

Dein Finanzamt geht natürlich davon aus, dass Du bei Scheckerhalt bezahlt worden bist (günstigstenfalls bei Kontogutschrift, dann wird umgerechnet und Steuern in Euro fallen an).

Da Du spekulativ veranlagt bist, würde ich Dir einen anderen Weg empfehlen:

Bei einer Bank (Auswahlkriterien: Einlösungskosten/-kurs für $-Schecks und Kontoführungsgebühren) ein normales Girokonto einrichten und bei einer Direktbank das Wertpapierdepot, Verrechnungskonto und ggfls. $-Konto führen. Evtl. kannst Du statt Guthaben auf dem $-Konto zu haben auch einen $-Geldmarktfonds kaufen, dann bekommst Du zumindest mehr Zinsen als beim $-Tagesgeldkonto.

hallo , bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen dieser Beitrag ist aber mehr als 3 Jahre alt, gibt aus der heutigen Sicht andere Erkenntnisse ? Besonders vor dem Hintergrund, das es den Euro evtl. bald nicht meht gibt

US-Dollar Konto?

Habe z.Zt. noch ein US Dollar Konto in den USA und moechte dieses Geld nach Deutschland transferieren. Wegen des hohen Euro Kurses moechte ich keinen Umtausch vornehmen. Ist das moeglich?


...zur Frage

US-Aktie und Optionsschein auf US-Aktie: beides währungssensibel?

ich habe eine Verständnisfrage zu US-Aktien: ich habe ein Depot in Euro. Wenn ich eine US-Aktie kaufe (z.B. Apple), dann ist es doch wohl egal, wo ich sie kaufe. Ich kann sie in D in Frankfurt oder Xetra kaufen oder auch an der Nasdaq. In meinem Depot wird die Aktie in Euro geführt. Damit unterliege ich dem Kursrisiko. Das sollte bei jeder US-Aktie so sein, weil ich ja zusätzlich im Euroraum lebe.

Wenn ich nun einen Optionsschein kaufe, z.B. einen Call auf Apple (WKN CM7SEA), dann ist der Strikepreis in USD angegeben. Der akt. Kurs, der ja auch ausschlaggebend für den Wert des Scheines ist, ist auch in USD ausgewiesen. Den Schein kaufe ich in Euro.

Ist der Calll auch sensitiv bzgl. der Währung? Oder ist das in dem Falle egal, weil die Referenzkurse und der Strike in Dollar sind?

...zur Frage

Geld in Fremdwährung anlegen?

Hallo!

Meine Bank bietet Währungskonten zu folgenden Konditionen an...

Südafrikanischer Rand ZAR 3,0 % Zinsen p.a. Ungarischer Forint HUF 1,5 Türkische Lira TRY 1,0 Norwegische Krone NOK 0,5 Polnischer Zloty PLN 0,5 Schweizer Franken CHF 0,0 Tschechische Krone CZK 0,0 Britisches Pfund GBP 0,0 US-Dollar USD 0,0 Mexikanischer Peso MXN 0,0 Japanischer Yen JPY 0,0

Es fällt 1 % Wechsel-Gebühr an.

Ist der Südafrikanische Rand – auch unter Berücksichtigung der Verzinsung – als Anlage empfehlenswert? Oder besser die Finger davon lassen? :-) Sonstige Vorschläge? :-)

...zur Frage

Es geht um Dienstleistungen über Internetplattform mit Gebühren - wie stelle ich dem Kunden die Rechnung?

Für Kunden, die ich über eine Internetplattform vermittelt bekomme, führe ich Dienstleistungen aus (v.a. Übersetzungen). Die Plattform erhält für jeden Auftrag eine Vermittlungsgebühr. Wenn ich nun die Rechnung für den Kunden schreibe, welchen Betrag muss ich dann auf die Rechnung setzen, den mit oder ohne Gebühr (der Kunde zahlt ihn schließlich, nur ich erhalte ihn nicht)? Oder muss ich in der EÜR irgendwie als Ausgaben ausweisen? Das ganze wird dadurch verkompliziert, weil die Aufträge in US $ ausgeschrieben und bezahlt werden. Kann ich die Rechnung in $ schreiben? Was mache ich dann mit der Rechnung in der EÜR? Eine Umrechnung beifügen? Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!!

...zur Frage

Wo ist es ratsamer US-Dollar in Euro umzutauschen?

Ich hab 30 $ von meiner Oma drüber aus Amerika geschenkt bekommen. Hier bringt mir das nur nicht viel in Deutschland. Ich dachte mir zuerst, ich würd sie vielleicht einfach so behalten, als Sammlerwert. Aber als ich sie heut zufällig in ner Schublade noch im selben Postumschlag wiederfand, dacht ich mir, ich wechsel sie doch lieber um... Nun bin ich mir nur nicht ganz sicher, wo das am günstigsten wäre. Bei der Sparkasse (hab da auch ein Konto) oder bei der ReiseBank AG. Außerdem muss ich noch wissen, ob's besser wär das Geld in der Filiale umtauschen zu lassen (da müsst ich halt erst wieder bis Montag warten) oder ob es sogar mit dem Automaten die gleiche oder womöglich eine etwas größere Summe bei rausspringen würde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?