Was kann unser Nachbar f. eine Grunddienstbarkeit (Abstandsfläche f. EFH in HH 0,8x12,5m) verlangen?

3 Antworten

Du suchst nach Üblichkeiten in einem Bereich in dem geschachert wird wie auf dem Basar. Ich als Nachbar würde überhaupt keine Zustimmung erteilen denn eine Grunddienstbarkeit mindert den Wert meines Grundstücks und wieso sollte ich das hinnehmen ohne Grund und ohne rechtliche Verpflichtung? Da müßte man mir schon Beträge in fünfstelliger Höhe anbieten um mich von dieser unumstößlichen Meinung abzubringen.

49

Beträge in fünfstelliger Höhe anbieten um mich von dieser unumstößlichen Meinung abzubringen

Soso.... so unumstößlich ist die Meinung also gar nicht ;-))

Geld regiert die Welt ...grins.....

2
58
@Primus

Wobei derartige Hoffnungen oft nicht aufgehen: Ist einem Freund passiert, dass der nette Nachbar solche Forderungen stellte und nicht in finanzieller Art. Füße küssen war so ziemlich das einzige was noch fehlte, Daraufhin hat er die Bauaufsicht so lange genervt bis die eine Ausnahmegenehmigung erteilten. Dagegen zu klagen, hatte der Nachbar dann nicht gewagt.

1

Basine:

Die Realisierung eures Bauprojekts ist also von der Bestellung einer Grunddienstbarkeit des Eigentümers des Nachbargrundstücks abhängig. Wie bereits ausgeführt und empfohlen, wäre der Erwerb der 10 qm grossen Teilfläche die Ideallösung. Lehnt jedoch der Nachbar ab, würde ich ihm sofort 7 888 € anbieten (10 x 623 + 25 %). Oder willst du bis zum Nimmerleinstag warten?

Statt der Baulast solltest du aber Wert auf eine Grunddiebstbarkeit legen. Das Baustenverzeichnis als "Nebengrundbuch" bezeichnen Experten rechtpolitisch als völligen Missgriff. Lass dir das vom Notar erklären.

Da ich nach Stunden noch keine hilfreiche Antwort sehe, gebe ich mal meinen Senf dazu...

Es handelt sich um exakt 10m², die nach Deiner Einlassung 6230€ kosten würden.

Nun ist der Nachbar ja in der Nutzung dieses Streifens nur wenig eingeschränkt - angemessen wäre meiner unmaßgeblichen Meinung nach ein Betrag um 3000€.

Allerdings hielte ich es auch hinsichtlich des Grundstückswerts für viel erstrebenswerter, aus dem Handtuch ein bebaubares Grundstück zu machen, so dass es später im Notfall auch verkauft werden kann. Deshalb versuche lieber, dem Nachbarn die 10m² abzukaufen!

Nachbar leitet sein gesamtes Regenwasser auf unser Grundstück

Unsere Nachbar hat über die letzten Jahre sein gesamtes Regenwasser (Dachfläche und Hoffläche) gesammelt so verlegt, dass es am Ende über eine betonierte Rinne in einen Gully fliesst der sich auf unserem Grundstück befindet.

Dieser Gully gehört zu unserer Dach- und Hofflächenentwässerung. Durch die große Menge die jetzt vom Nachbarn kommt drückt es uns das Wasser aus einem anderen Gully heraus und fliesst dann in unsere Garagen. Der Querschnitt der Rohre ist einfach zu klein um die Menge zu entsorgen.

Leider können wir den Gully nicht dicht machen, weil wir ihn zur Dachflächenentwässerung brauchen. Auch würde bei einer Verschliessung das Wasser des Nachbarn ja an unserem Gebäude versickern. Möchte ich mir nicht vorstellen welche Schäden dadurch entstehen.

Wir leben in Bayern. Gibt es hierzu Verordnungen? Mit sich reden, ohne gute Argumente, lässt die Familie nicht. Haben wir bei einigen anderen Sachen schon erlebt.

...zur Frage

Mein Sohn wurde vom Nachbarshund gebissen. Schmerzensgeld?

Wir haben schon seit langer Zeit Ärger mit unserem Nachbarn, weil der seinen Hund frei rumlaufen lässt. Auf unsere Hinweise, dass wir ein kleines Kind haben hat er nicht reagiert. Er sagt immer, dass sein Hund nie etwas böses tun würde. Jetzt ist aber passiert was wovon wir schon seit Monaten reden, der Hund hat gebissen und unserer Kleiner musste genäht werden. Die Arztkosten hat der Nachbar übernommen, aber kann man auch Schmerzensgeld verlangen?

...zur Frage

Umlegung der Grundsteuer auf NK für zwei Hausnummern, aber nur einem Haus erlaubt?

Guten Tag zusammen!

Folgendes: Wir bewohnen ein EFH (Hausnummer 3) mit 850qm Garten zur Miete.

In diesem Garten stand ehemals ein Haus (Nr.3a abgerissen in den 80er Jahren). Der Garten wird rein als Gartenfläche genutzt. Es stehen also keine Reste dort o.ä.

Zur Straße hin gibt es auch noch zwei Einfahrts-Tore. Eine davon ist völlig verwachsen, also ungenutzt. Auf dem Grundstück steht aber eben nur ein Haus mit einer Hausnummer.

Wir bezahlen in unserer NK Abrechnung für beide Hausnummern (3 und 3a).

Ich möchte wissen ob das erlaubt ist.

...zur Frage

Be- und Entladen auf Gehweg/ Strafzettel rechtens?

Hallo,

mein Freund hat zum Be- und Entladen unseren Sprinter auf dem Gehweg vor unserer Haustür geparkt (Wir sind Mieter, Vater Vermieter/Besitzer des Hauses). Nun haben wir einen Strafzettel bekommen bzgl Behinderung der Fußgänger.

Gibt es eine Möglichkeit dem Bußgeld zu entgehen? Wir können ja beweisen, dass wir Anwohner sind und haben Zeugen dass das Fahrzeug wirklich nur kurz zum Entladen geparkt wurde.

Der direkte Nachbar verbietet leider das parken vor seinem Grundstück und wir hatten keine andere Möglichkeit.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Haus bauen oder weiter sparen?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben uns vor kurzem nun endlich ein Grundstück über ein Zwangsversteigerungsverfahren ersteigert. Und nun kommen natürlich die Gedanken auf, ob man nun bauen sollte oder ob man lieber noch wartet um weiter zu sparen.

Das Grundstück haben wir für den Verkehrswert von knapp 25.000€ (Gutachten liegt vor) ersteigert. Es hat 850qm und ist rechteckig mit einer Straßenfront von ca. 19m. Nun haben wir derzeit natürlich weniger Ersparnisse. Sie belaufen sich derzeit auf ca. 10.000€. Da ich als Freiberufler selbständig bin und erst im September 2013 für 3 Jahre selbständig bin, bekommen meine Frau, die angestellt ist, und ich erst ab dann einen Kredit. Dies wollen die Banken wohl generell als Sicherheit. Im Prinzip werden wir beide die Finanzierung aufnehmen. Ich verdiene recht gut mit ca. 4.000€ netto und meine Frau mit ca. 1.500€ netto auch nicht so schlecht. Bis Ende nächsten Jahren kommen wir dann schätzungsweise auf ein Eigenkapital von ca. 20.000€ + dem Grundstück.

Wir haben auch schon Kontakt zu einem Hausplaner aufgenommen und er hat uns schon einen ersten Entwurf erarbeitet. Dies kann man jetzt ja schon machen und er weiß auch, dass wir nicht sofort bauen wollen. Wir planen ein Fachwerkhaus, welches insgesamt ca. 270.000€ kosten wird inkl. aller Ausstattung, wie Küche, Kamin, Sauna, Terrasse etc. Dies ist natürlich nicht allzu günstig und wir brauchen schon eine recht hohe Kreditsumme. Nun frage ich mich, ob man die günstigen Zinsen derzeit auch mit recht wenig Eigenkapital nutzen sollte oder lieber noch 1-2 Jahre länger warten, um das Eigenkapital zu steigern. Aber andererseits werden die Zinsen sicher wieder steigen und die Preise zum Hausbau auch. So frisst dieser Anstieg eventuell die Ersparnisse wieder auf.

Was würdet ihr tun? Und was macht bei unserer Situation Sinn?

...zur Frage

Umlage der Gartenpflege nach qm ?

Die Gartenpflegearbeiten wie Rasen mähen , Blumenbeete pflegen.. haben wir im UG (128,5 qm) regelmäßig durchgeführt. Nun hat sich ein Nachbar über eine zu hohe, überhängende Hecke "beschwerd" - die die Zufahrt zu seiner Garage behindert. Da wir keine so lange Leiter besitzen, hat unsere Vermieterin einen Gartenpflegedienst beauftragt, der die Hecke dann zu einem Preis von 260,00 Euro gestutzt hat. Nun sollen wir in unserer Nebenkostenabrechnung anteilig nach qm für diese Gartenpflegearbeiten zahlen. Wir anteilig für 128,5 qm - unsere Nachbarn schauen auf das gleiche Grundstück und zahlen nur für 80 qm - zumal die regelmäßige Gartenpflege immer von uns durchgeführt wurde. Wäre eine Aufteilung nach Mietparteien nicht gerechter ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?