Was kann man gegen Mietwucher tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mietwucher liegt dann vor, wenn die Miete die ortsübliche Vergleichsmiete um mehr als 50% überschreitet: Es ist eine Straftat.

Im Ergebnis dür den Mieter bleibt der Mietvertrag zur ortsüblichen Vergleichsmiete bestehen und der Vermieter muss den überhöhten Betrag zurückzahlen.

Eine Mietpreisüberhöhung liegt vor , wenn die ortsübliche Vergleichsmieter unterhalb des Rahmens zum Mietwucher überschritten wird. Es ist eine Ordnungswidrigkeit. Der Mietvertrag muss an die ortsübliche Vergleichsmiete angepasst werden.

Wenn man gegen Vermieter vorgehen will, niemals ohne Beratung durch einen Mieterverein oder anwaltliche Hilfe.

Wnn die Mieterhöhung nciht ausreichend begründet ist, einfach nicht zahlen.

Der Vermieter muss dann ja nachweisen, das er im Recht ist.

Wenn man den Teil der Mieterhöhung zahlt, der ggf. berechtigt ist, dann hat man vor Gericht gute chancen.

Geht es bei der Frage um eine Mieterhöhung?

0
@LittleArrow

Im anderen Zusammenhang kann ich es mir nicht vorstellen. Da habe ich es doch einfach. Ich unterschreibe den Vertrag nciht und fertig. Wenn er für seine geforderte Miete nicht vermieten kann, erledigt es sich doch von allein.

0

Falls wirklich Mietwucher vorliegen sollte, so kann man sich an verschiedene Stellen wenden. Mieterverbände und Mietervereine sind eine Möglichkeit. Weiterhin kann man einen Rechtsanwalt einschalten, der sich für Mietrecht spezialisiert hat. Dieser wird dann die nächsten Schritte einleiten.

Was möchtest Du wissen?