Was kann ich tun, wenn ich als Anleger bei Auxmoney abgezockt werde?

2 Antworten

Du hast die Frage in ähnlicher Form doch schon mal gestellt. Viel präziser bist Du leider nicht geworden:

Durch wen fühlst Du Dich denn abgezockt? Durch Auxmoney selber? Das könnte ich gut verstehen. Die verdienen immer, egal, ob den Anleger sein Geld bekommt.

Durch die Darlehensnehmer? Könnte ich auch verstehen. Die in der Werbung versprochenen üppigen Renditen gibt es nur, wenn der Kreditnehmer auch zahlt. Das tun viele nicht. Allerdings ist das ja kein Geheimnis. Das Internet ist voll mit Beschwerden darüber, daß man als Anleger im besten Fall mickrige Renditen bekommt, im schlimmsten Fall sogar Geld verliert. Ich habe deshalb meinen früher mal gefaßten Plan, auch da mein Geld anzulegen gleich wieder aufgegeben.

Das Inkasso wird doch von Auxmoney übernommen. Was kannst Du also sonst noch tun, als das Ergebnis desselben abzuwarten?


Also ich mag ja Fragen, die sich nicht auf die Überschrift beschränken und in denen der Sachverhalt in kurzen prägnanten Sätzen dargestellt wird.

Also was ist dir passiert? Ist ein Kredit ausgefallen? Das nennt man Investorenrisiko!

Was möchtest Du wissen?