Was kann ich tun wenn ein Händler meine Ware auch nach 4 Wochen nicht schickt obwohl 3-4 Werktage dafür veranschlagt waren? Kann ich mein Geld zurück bekommen?

2 Antworten

Also wenn der Händler schrieb, dass die Lieferzeit 3-4 Werktage beträgt ist das m.E. eine konkrete Frist zur Vertragserfüllung, welche auch einzuhalten ist. Diese ist in deinem Fall schon lange verstrichen. Du kannst daher m.E dein Geld sofort zurückverlangen. Sicherer ist aber eine letzte kurze Fristsetzung zur Lieferung der Sachen. Da hier bereits vier Wochen verstrichen sind, sollte eine Frist von 1-2 Wochen hier genügen. Danach kannst du vom Vertrag zurücktreten und das Geld zurückverlangen.

Das Zeugs ist erst nach der Eigentumsübertragung "meine Ware". Diese ist noch nicht erfolgt, daher ist es seine Ware.

Mit Unterstellungen zum Betrug würde ich an Deiner Stelle etwas sparsamer haushalten, denn es ist gerade Pandemie. Zahlreiche Händler und Lieferanten haben zur Zeit Engpässe zu bewältigen, weisen teilw. beim Kauf extra darauf hin. Daher brauchst Du weder empört noch überrascht zu tun.

Im Privatenkundengschäft (B2C) sieht es nicht besser aus als bei Geschäften unter Firmen (B2B).

Du kannst dem Händler eine Frist von 10-14 Tagen für den Versand setzen (Textform = eMail / Schriftform = Briefpost oder Fax) oder Du bittest um ihn um eine Stornierung der Bestellung und Rückerstattung des Betrages.

Was möchtest Du wissen?