Was kann ich gegen ein Bußgeld machen?

3 Antworten

Wo soll das Problem liegen ..... auch für ( minderjährige deliktfähige ! ) Radfahrer gilt hier die Straßenverkehrsordnung / Bussgeldkatalog:

https://pdeleuw.de/fahrrad/stvo.html

Die Benutzung eines Mobiltelefons auf dem Fahrrad ist beim Fahren nicht erlaubt (§ 23 Abs. 1a StVO). Jegliche Handhabung des Gerätes gilt als Benutzung, also z.B. auch wenn man das Telefon aus der Tasche zieht um die Uhr abzulesen oder die Benutzung des integrierten Navigationsgerätes.

https://www.bussgeldkatalog.org/fahrrad-handy/

Also werden auch für Dich 55 Euro fällig - Widerspruch zwecklos

Gegen Gebot Nr. 11 verstoßen. Das kostet dich 55 Euro, leider auch mit 16. Es gibt Handy-Halterungen fürs Fahrrad, vielleicht ist das ja was für dich. Dennoch ist es wirklich gefährlich und aus gutem Grund nicht erlaubt, während des Fahrens zu telefonieren. Du bist so abgelenkt, dass leicht etwas passieren kann. Dann ist nicht nur dein Handy kaputt, sondern unter Umständen hast du auch schlimme Verletzungen. Nimm es sportlich, in Zukunft weisst du Bescheid, halt einfach kurz an. Da telefoniert es sich eh entspannter. 👍

Zahlen, sonst nix. Die Tat hast du ja zugegeben und 55 € sind absolut korrekt (TBNR 123172 im BT-KAT-OWI i.d.F.v. 28.04.2020; 246.4 BKat).

Sofern ein Verwarngeld angeboten wird, bleibt es bei den 55 €. Wenn du auf den Bußgeldbescheid wartest, kommen nochmal 28,50 € Verwaltungsgebühr dazu.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Was möchtest Du wissen?