Was kann ich für Eigentumswohnung, gekauft in 2011, bei Steuer absetzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da unter Garantie kein Mietvertrag vorlag, war es wohl die unentgeltliche Nutzung durch Angehörige.

Jetzt können wir uns streiten ob die Nutzung durch Angehörige einer Eigennutzung gleichsteht und ob wir einen steuerpflichtigen Veräußerungsgewinn haben.

EnnoBecker 10.09.2012, 10:25

Diese Nutzung steht einer Eigennutzung gleich, ist hier aber irrelevant.

0
Meandor 14.09.2012, 08:57
@EnnoBecker

Häng ich jetzt irgendwo? Das Ding wurde von Anschaffung bis Veräußerung zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Wo kommt da ein 23er her?

0
EnnoBecker 14.09.2012, 09:15
@Meandor

Wo ist denn da eine Eigennutzung? Wir sind im § 23, nicht in der Eigenheimzulage.

Nicht unter den Begriff »Nutzung zu eigenen Wohnzwecken« fällt die unentgeltliche Überlassung, auch nicht an Angehörige. Lediglich die unentgeltliche Überlassung an ein Kind, für das der Stpfl. Anspruch auf » Kindergeld oder einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG hat (» Kinderfreibetrag), ist eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken (BMF vom 5.10.2000, BStBl I 2000, 1383, Rz. 23).

Nach dem letzten Absatz KÖNNTE hier tatsächlich eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken vorliegen. Wir wissen ja nicht, ob die Voraussetzung erfüllt ist.

Das hält uns aber sicher nicht davon ab, den § 23 zu prüfen, oder?

0
Meandor 16.09.2012, 19:01
@EnnoBecker

Okay, dann war meine als Aussage getarnte Frage falsch formuliert. Ich war und bin mir nicht sicher, ob beim 23er die unentgeltliche Überlassung an nahe Angehörige der Nutzung zu eigenen Wohnzwecken gleichtsteht.

Dein Verweis auf das BMF hat einen Teil meiner Frage beantwortet und eine neue Frage aufgeworfen.

0
EnnoBecker 16.09.2012, 20:38
@Meandor

und eine neue Frage aufgeworfen.

So isses. Aber die kann wohl nur der Fragesteller beantworten.

0

wegen Selbstnutzung womöglich nichts

So ist es.

EnnoBecker 10.09.2012, 10:03

Ist ein 23er Fall.

0
Niklaus 10.09.2012, 10:04
@EnnoBecker

@EnnoBecker. Lass uns bitte nicht dumm sterben. Was ist ein 23er Fall???

0
blackleather 10.09.2012, 10:39
@EnnoBecker

Stimmt. Möglicherweise haben wir einen Verlustvortrag, den wir - wenn wir die nächste Immobilie mit Gottes Hilfe mit Gewinn verkaufen - später verrechnen können.

0
Niklaus 10.09.2012, 11:57
@Privatier59

Ja jetzt verstehe ich. Ich habe mir das Kauf- und Verkaufsdatum noch mal angeschaut. Der Verkauf fand unter 10 Jahren statt. Vielen Dank für den Hinweis.

0
EnnoBecker 14.09.2012, 09:16

Zu "Nutzung zu eigenen Wohnzwecken" siehe auch noch oben, mein Kommentar.

0

Was möchtest Du wissen?