Was kann ich bei einer Erbauszahlung alles anrechnen?

1 Antwort

Ihr habt dadurch, dass ihr keine Vereinbarungen getroffen habt, diese Situation heraufbeschworen.

Schließlich haben 2 der Erbengemeinschaft im haus gewohnt, Auf der anderen Seite haben die zwei Renovierungen, Sanierungen und was auch immer vorgenommen.

Nun müßte man auf den ursprünglichen Punkt zurück, denn nach dem Wert sind die Auszahlungssummen zu berechnen. Dazu natürlich dann die zinsen für die zeit.

Ausserdem übernehmen die zwei ja immerhin den vollen Immobilienwert, da ist die Aufnahme eine Kredites zumutbar.

Grunderwerbsteuer Vater-Tochter-Schwiegersohn

Hallo zusammen, Vater und Tochter besitzen als Erbengemeinschaft eine Immobilie je zur Hälfte. Im ersten Schritt wird durch eine Erbauseinandersetzung die Hälfte des Vaters von der Tochter 'gekauft', indem der Vater eine Ablösesumme erhält und die Tochter die Restschuld der Hypothek übernimmt. Im zweiten Schritt soll anschließend 40% der Immobilie, dann voll im Besitz der Tochter, ihrem Ehemann übertragen werden. Wie sieht es nun steuerlich aus? Die Tochter zahlt m.E. nach keine Grunderwerbsteuer. Muss denn der Ehemann später Abgaben zahlen? Und wovon ist die Höhe abhängig? Vom Gesamtwert des Hauses oder vom übertragenen Anteil? Danke vorab für Eure Antworten! :)

...zur Frage

Beerdigungskosten bei Erbengemeinschaft?

Mal eine Frage wenn eine Erbengemeinschaft aus mehr als einer Person besteht ist es dann normal das eine dieser Personen ohne Absprache mit den anderen die Beerdigung und alles organisiert?

Ich schätze mal von dem Geld aus der Erbmasse und auch nicht ein mal sagt oder mitteilt das wie wo wann gekostet hat geschweige denn nachfragt die anderen ob das so ok ist oder generell kein Wort sagt was mit dem Geld gemacht wird ?

Müsste diese Person nicht auch eine Liste erstellen wann wofür wie viel des Geldes ausgegeben wurde bei einer Erbauseinandersetzung oder muss man sowas dann explizit einfordern als einer der Erben ?

Ich frage mich nur wegen einem Bekannten der sowas in der Art erlebt.

...zur Frage

miteigentuemer will Anteil verkaufen

Es handelt sich um ein 10 Parteienhaus welches zu gleichen teilen an 2 Geschwister vererbt wurde , die nun eine Eigentuemer gemeinschaft darueber haben .Ein Geschwisterteil will den 50% Anteil nun verkaufen , der andere will nicht verkaufen . Wie sieht die Rechtsklage aus . Kann man ohne Zustimmung des Anderen 50% verkaufen ?

...zur Frage

Teilerbauseinandersetzung - Auflassungsvormerkung notwendig?

Hallo, ist bei einer Teilerbauseinandersetzung beim Notar über eine Immobilie eine Auflassungsvormerkung empfehlenswert und sinnvoll?

...zur Frage

Privatinsolvenz nach Scheidung?

Vor ein paar Tagen habe ich diese Frage schon einmal gestellt. Allerdings mit weniger Details und somit keine brauchbaren Antworten erhalten. Ich beschreibe nun mal mein Anliegen etwas ausführlicher.

Also mein Haus habe ich vor 20 Jahren mit in die Beziehung gebracht. Es war eine Bruchbude. Das Haus war fast geschenkt. Vor 10 Jahren haben wir geheiratet. Wir haben zusammen schon vor der Ehe und auch während unserer Ehe das Haus auf Vordermann gebracht und ständig immer etwas um- oder angebaut. Finanziell hat meine jetzt geschiedene Frau den meisten Teil dazu beigetragen da sie immer schon besser verdient hat als ich. Zur Scheidung wollte sie entweder das ganze Geld von mir zurück welches sie in das Haus gesteckt hat oder das Haus selber. Ich habe ihr das Haus gelassen weil ich das Geld nicht habe und sie außerdem mit unserem gemeinsamen Sohn drin wohnen bleibt. Ich habe auch keine weiteren Zahlungen für das Haus von ihr erhalten. Also sie hat mir nichts ausgezahlt. Das Haus gehört jetzt ihr allein. Seit 4 Wochen sind wir geschieden.Trotzdem zahle ich noch einen kleinen Kredit auf das Haus ab der auf meinen Namen läuft. Meine eigentliche Frage ist Folgende. Wenn ich jetzt in Insolvenz gehe, spielt es dabei eine Rolle ob mir das Haus noch vor 4 Wochen gehört hat? Jetzt gehört es mir ja nicht mehr. Wird bei einer Insolvenz Jahre zurückgeschaut was mir mal gehört hat und mit angerechnet? Ist es möglich dass das Haus mit in meine Insolvenz geht obwohl es mir nicht mehr gört? Es gibt ja z.B. Richtlinien bei Hartz IV, dass die Dinge mit anrechnen die schon Jahre zurückliegen und die man zurückholen muss, oder so ähnlich, glaube ich. Verhält sich das bei einer Privatinsolvenz so ähnlich? Muss ich das Haus mir buchstäblich zurückholen und verkaufen oder versteigern lassen? Und nebenbei gesagt, mein Sohn verliert sein zu Hause.

...zur Frage

Was kann ich bei veruntreuter Unterschlagung meines Erbes tun?

Mein Vater ist vor drei Monaten verstorben. Er hatte kein Testament gemacht, Ich habe noch zwei Brüder mit denen ich nun eine Erbengemeinschaft bilde. Alle drei Kinder meines Vaters wussten von einer hohen ersparten Geldsumme, welche mein Vater zurückgelegt hatte um seine Grabpflege für die nächsten 25 Jahre zu sichern. Ausserdem sollte für jeden seiner Kinder und Enkelkinder ein Geldbetrag übrigbleiben. Beerdigung und sonstige anfallenden Kosten seien auf jeden Fall gedeckt. Als nun mein Vater starb, ging wider aller Absprache, mein ältester Bruder mit seiner Frau in die Wohnung meines Vaters nahmen alles Geld und wichtige Unterlagen an sich. Mein jüngerer Bruder und ich wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Summe, welche mein Bruder angab ist gerade einmal so hoch, dass wir eine würdige Beerdigung abdecken konnten. Außer Drohungen meines älteren Bruders ist uns nichts geblieben. Was können wir tun? Es kann doch nicht sein, dass der erste der in die Wohnung meines Vaters kommt ales im Alleingang machen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?