Was ist zu beachten beim Erstellen einer Gutschrift?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Willst du eine neue Rechnung schreiben, muss die alte Rechnung komplett storniert d.h. gutgeschrieben werden. Neue Rg. u. Gutschrift an den Kunden geben. Also 2 Belege.

Wird keine neue Rechnung geschrieben, schreibt man eine Gutschrift über den Differenzbetrag. D.h. die alte Rechnung ist gültig und wird durch die Gutschrift korrigiert (1 Beleg).

Ist die Rechnung (zu hoch) bereits bezahlt, erstattet man dem Kunden den Betrag. Ist die Rechnung noch nicht bezahlt, bitte man um Verrechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KleinU
09.12.2012, 18:40

Danke.

0

Ich denke, das kannst du machen, wie es dir am liebsten ist. Ich denke am elegantesten ist es, wenn du ihm die neue Rechnung schreibst, und dann gleich auf dem selben Beleg mit der Gutschrift verrechnest. Darunter noch ein Vermerk, dass er dir die Kontoverbindung für die Rücküberweisung mitteilen soll. Dann ist alles sauber dokumentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KleinU
09.12.2012, 18:40

Danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?