Was ist von dem Newsletter von Michael Turgut zu halten?

Support

Liebe/r Anlegerin,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

3 Antworten

Natürlich ist das Werbung!

Ich habe mir das schiefe Bild des Herrn T angeguckt (und *gandalf's) Link dazu: also die Nase passt mir nicht. Ich habe auch keinen Platz für Edelmetall zu Hause, allenfalls für Medaillen für Erfolge bei der Zucht der rothäutigen Walnuss.

Der Herr sollte auch mal seine Webseite auf Korrekturbedarf überprüfen lassen, z. B. lese ich "Durch Ausdauer und Disziplin schafte er den Aufstieg bis in die höchste Stufe, dem des Landesdirektors."

Ich für meinen Teil halte diese Frage für Werbung, zumal auch noch ein Video dazu eingestellt wurde.

Diese Frage wurde von mir beanstandet.

stimmt ! brav gemacht ! ;-)))) K.

1

Einer der üblichen sogenannten "Newsletter"... alles Müll und man sollte dem auf keinen Fall folgen oder dies auch nur irgendwie ernst nehmen.

Ich habe auch einen Link: http://www.dvs-ev.net/justorange.cms/17_aktuell/auswahl/17_2-121102094629.html

an gandalf94305

Wieso? Meine Frage bezog sich schließlich nicht auf die Person des Michael Turgut (der in dem Newsletter und auf seiner Website gar nichts anbietet), sondern vielmehr um die Sichtweise des Michael Turgut und seine Schlussfolgerungen (Edelmetalle als Inflationsschutz und Wertaufbewahrungsmittel)! Die auf der Welt weit verbreiteten ungedeckten und elektronisch vervielfältigten Fiatwährungen sind jedenfalls inflationsfördernd und deshalb kaum kaufkrafterhaltend, oder?

0
@Anlegerin

Wenn sich Deine Frage nicht auf die Äußerungen einer bestimmten Person bezog, warum musst Du dann ausgerechnet einen notorischen Betrüger zitieren und nicht jemanden wie Soros, Paulson oder Rogers, die für ihre bullische Meinung zu Edelmetallen bekannt sind? Warum dann auch noch mit Mülllink auf einen Newsletter?

Edelmetalle können einen Inflationsschutz und eine Ersatzwährung darstellen, sind jedoch auch Spekulationseffekten ausgesetzt - insbesondere Gold. Der industrielle Goldbedarf wird mehr als gedeckt durch alleine die Recycling-Menge an Gold. Silber, Platin und Palladium sind als physisches Metall aufgrund der steuerlichen Gegebenheiten zu teuer. Platin und Palladium laufen aufgrund ihrer Bedeutung in der Automobilindustrie zyklisch. Auch hier ist Recycling ein wichtiger Lieferant.

Die wesentlichere Frage ist doch, ob wir überhaupt einen Inflationsschutz benötigen? Von einer starken Inflation ist nichts zu bemerken - weder in USA, noch in Europa, noch in Asien. Hier und da haben Einzelländer aufgrund besonderer Effekte eine höhere Inflationsrate, aber das betrifft uns in Deutschland nicht wirklich. Japan versucht verzweifelt, Inflation zu erzeugen.

Natürlich kannst Du Gold kaufen, aber was passiert, wenn die Prognosen von Kursen über 2.000 USD/Oz nicht eintreffen und stattdessen sich im Rahmen der Auflösung von Finanznöten in USA, der Schuldenknoten in Europa und dem Wiederanlaufen der chinesischen Wirtschaft alles beruhigt und die Goldspekulanten den Rückzug antreten? Der Produktionspreis von Gold liegt je nach Unternehmen bei 300-600 USD/Oz. Wir können also auch einen Rückgang der Goldpreise auf 1.200 USD oder tiefer sehen, ohne daß irgendjemand aus der Goldindustrie bankrott geht.

Geldwerte sind kaum kaufkrafterhaltend, d.h. das ist ja genau der Grund, warum man nicht Cash, Tagesgeld, Festgeld, Anleihen kaufen sollte, sondern eher Aktien global tätiger, gering verschuldeter Unternehmen mit solidem Geschäft.

1

Frage an die Finanzprofis: Pflegeheim als Kapitalanlage ok?

Ist so etwas zur Kapitalanlage zu empfehlen? Pflegeimmobilien Werbung durch Support gelöscht

...zur Frage

Kann man Gold anonym verkaufen bei Händlern in Deutschland und bis zu welchem Betrag ist dies prinzipiell möglich?

...zur Frage

Makler empfiehlt KS Auxilia Jurprivat? 199 Euro Jahresbeitrag - gute Rechtsschutzversicherung?

Werbung durch Support gelöscht

Ich kenne die Gesellschaft bzw den Verein nicht. Im Jahresbeitrag von 199 Euro ist gleichzeitig noch die Mitgliedschaft im Kraftfahrerschutz Automobilclub

Handelt es sich um eine gute Versicherung?

...zur Frage

Alternativen zu Bausparen mit VWL?

Bisher wurde immer die Standardleistung Bausparer für VWL verkauft, das möchte ich nun nicht mehr - auch wg. der hohen Kosten. Welche Alternativen (mit einem gewissen Risiko) gibt es sonst noch, ich habe von Werbung durch Support gelöscht und ETF gehört.

...zur Frage

Erfahrungen mit IUBH?

Hat hier jemand Erfahrungen bzgl der IUBH Hochschule Werbung durch Support gelöscht gemacht und möchte diese hier teilen? Ich würde gerne wissen ob ein Studium an dieser Hochschule zu empfehlen ist oder nicht!

...zur Frage

Anschaffungskosten oder Anschaffungsnebenkosten?

Sachlage: Ich erhalte am 1.12.2009 eine Maschine, diese haben ich mit eigenem LKW in meine Firma transportiert, am selben Tag (1.12.2009) wurde die Maschine von einer Elektro-Firma angeschlossen.

Meine Frage: Gelten die Kosten für den Anschluss jetzt als Anschaffungsnebenkosten oder als Anschaffungskosten?

ich hab folgendes dazu gelesen: "... Anschaffungsnebenkosten sind Aufwendungen die nach Erlangung der wirtschaftlichen Verfügungsmacht und nach Abschluss des Beschaffungsvorgangs entstehen."

nach obigen Satz sind es ja dann eigentlich Anschaffungskosten, genau wie die Kosten für den Transport der Maschine, stimmt das?

Ich danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?