Was ist unter einem Annuitätendarlehen zu verstehen und wo findet es seine Anwendung vorzugsweise?

2 Antworten

Hi Fledermaus:

Das Annuitätendarlehn wurde hiervor richtig erklärt und in Wikipedia findest Du hier die zugehörigen Formeln: http://de.wikipedia.org/wiki/Annuit%C3%A4tendarlehen. Weil die Annuität immer gleich hoch ist, spricht man auch von "Rente" und entsprechend von der Rentenbarwertformel. Findest Du auch in Excel oder ähnlichen Tabellenkalkulationen. Dieser Darlehnstyp ist üblich bei Baudarlehn.

Es gibt auch Tilgungsdarlehn, die i.d.R. stets gleich hohe Tilgungsraten und linear abnehmende Zinsraten haben. Der anfängliche Kapitaldienst (= Summe aus Tilgung und Zinsen) liegt stets über einer Annuität. Dies ist bei Baufinanzierungen unerwünscht, da man ja zu Beginn meisten knapp bei Kasse ist.

In den USA hat man deshalb genau den umgekehrten Darlehnstyp eingeführt: anfangs niedrige Belastung, spätere höhere, was dann zum bekannten Crash führte, weil die Leute die höhere Belastung nicht mehr zahlen konnten. Also Finger weg von solchen Lösungen, die man sich nicht leisten kann!

Ein Annuitätendarlehen ist ein Darlehen mit konstanten Rückzahlungsbeträgen (Raten). Im Gegensatz zum Tilgungsdarlehen bleibt die Höhe der zu zahlenden Rate über die gesamte Laufzeit gleich (sofern eine Zinsbindungsfrist über die gesamte Laufzeit vereinbart wurde). Die Annuitätenrate oder kurz Annuität setzt sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Da mit jeder Rate ein Teil der Restschuld getilgt wird, verringert sich der Zinsanteil zugunsten des Tilgungsanteils. Am Ende der Laufzeit ist die Kreditschuld vollständig getilgt. Diese Art von Darlehen wird bei Baufinanzierungen angewandt.

Was möchtest Du wissen?