Was ist sinnvoller: Eine Risikolebensversicherung oder eine Sterbegeldversicherung?

2 Antworten

Die sterbegeldversicherung ist eine Risiko-LV bei der nur das Eintrittsalter hoch ist (in dem normaler Weise ein Kunde nicht mehr akzeptiert wird), die Summe gering und daher wird jeder akzeptiert. Die Beiträge sind entsprechend hoch.

Man sollte überlegen, ob man das geld nciht einfach in eine andere Anlage bringt.

Es gibt in Deutschland keine Risiskolebensversicherung ohne feste Laufzeit bzw. mit Endalter 100. Da du aber nicht weißt wann dich das zeitliche segnet, wirst du keine Risiko-LV abschließen können für diesen Zweck. Je nach deinem Alter kannst du aber heute schon jeden Monat einen kleinen Betrag in einen Investmentfonds einzahlen. Das erfüllt dann den gleichen Zweck.

Mutter hat Sterbegeld abgeschlossen

Guten Morgen,

nachdem ich die Versicherungsunterlagen meiner Mutter (60 Jahre) durchgesehen habe, ist mir eine Police für ein Sterbegeld aufgefallen. Diese soll wohl die Kosten für die Beerdigung decken. Ich frage mich nun, ob es nicht sinnvoller ist diese zu kündigen. Ein wenig Erspartes hat sie auf dem Tagesgeldkonto. Sollte man die Versicherung weiterlaufen lassen oder ist so eine Sterbegeldversicherung nur rausgeschmissenes Geld?

Danke für die Hilfe und beste Grüße!

...zur Frage

Alternative zur Risikolebensversicherung als Absicherung der Familie

Hallo! Gibt es eigentlich eine vergleichbar gute Alternative zur Risikolebensversicherung, um seine Familie vor dem plötzlichen Tod eines Familienmitglieds abzusichern?

...zur Frage

Risikolebensversicherung- Begünstigter nicht bekannt?

Hallo
Meine Mutter ist vor etwa 5 Wochen verstorben.

Es gibt eine Risikolebensversicherung, der Begünstigte wurde jedoch im Jahr 2014 geändert und ist uns, der Familie, namentlich nicht bekannt.

Mit dem Geld sollte die Beerdigung bezahlt werden. Die Versichung teilt uns den Namen des Begünstigten jedoch nicht mit.
Darf selbst mein Vater (Ehemann seit über 40 Jahren) keine Auskünfte bekommen?

Angeblich sei das Geld schon ausgezahlt.
Ich habe Sorge, dass es entweder wer aus der Familie bekommen hat, ohne etwas zu sagen oder man hat uns betrogen.

Weiss jemand was zu tun ist?

...zur Frage

was wenn geld nicht reicht für beerdigung

noch eine frage nun hat sich rausgestellt das die sterbegeldversicherung wohl nicht ausreicht um die kosten zu decken.der sohn bezieht arbeitslosengeld bzw hartz4 kann er sich an das sozialamt wenden zwecks der kosten.?

...zur Frage

Was kann ich bei veruntreuter Unterschlagung meines Erbes tun?

Mein Vater ist vor drei Monaten verstorben. Er hatte kein Testament gemacht, Ich habe noch zwei Brüder mit denen ich nun eine Erbengemeinschaft bilde. Alle drei Kinder meines Vaters wussten von einer hohen ersparten Geldsumme, welche mein Vater zurückgelegt hatte um seine Grabpflege für die nächsten 25 Jahre zu sichern. Ausserdem sollte für jeden seiner Kinder und Enkelkinder ein Geldbetrag übrigbleiben. Beerdigung und sonstige anfallenden Kosten seien auf jeden Fall gedeckt. Als nun mein Vater starb, ging wider aller Absprache, mein ältester Bruder mit seiner Frau in die Wohnung meines Vaters nahmen alles Geld und wichtige Unterlagen an sich. Mein jüngerer Bruder und ich wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Summe, welche mein Bruder angab ist gerade einmal so hoch, dass wir eine würdige Beerdigung abdecken konnten. Außer Drohungen meines älteren Bruders ist uns nichts geblieben. Was können wir tun? Es kann doch nicht sein, dass der erste der in die Wohnung meines Vaters kommt ales im Alleingang machen kann.

...zur Frage

Müssen die Auszahlungen aus einer Risikolebensversicherung versteuert werden?

Was passiert, wenn ein Ehepaar eine Risikolebensversicherung abgeschlossen hat und einem der beiden etwas passiert? Müssen die Auszahlungen aus der Risikolebensversicherung dann versteuert werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?