Was ist mit Rechnung, wenn wegen Insolvenz nicht gezahlt?

1 Antwort

In dem Moment wo das Insolvenzverfahren eröffnet ist und der Insolvenzverwalter eine erste Stellungnahme gesendet hat (ob es was geben könnte, oder nicht), darf man eine Wertberichtigung bilden und eigentlich erst, wenn durch die Gläubigerversammlung klar ist, das es nichts gibt, endgültig abschreiben.

Aber Praxisgerecht ist wohl den offenen Betrag:

Abschreibungen auf Forderungen

und Umsatzsteuer

an ............................................. Forderungen an Kunden

auszubuchen und sich damit die Umsatzsteuer zurück zu holen.

39

du bist heute aber lieb und machst die Hausaufgaben ......

Ich hätte noch Bügelwäsche zum bügeln falls du Langeweile hast *lol

0
67
@Tina34

Als Hausaufgabenhilfe ist meine antwort nciht nutzbar. Da wollen die vermutlich erstmal nur die Wertber. hören/lesen. Aber abschreibung ist einfach praxisgerecht.

0
3
@Tina34

das ist

keine Hausaufgabe

sondern eher die Unsicherheit, die sich ergibt dadurch, dass die Buchende beim StB sagt: "USt zurück und Ausbuchen erst, wenn InsoVerfahren beendet". Ein "Steuerexperte" sagt: "USt zurück sofort, ausbuchen erst mit Ende des InsoVerfahrens". Ein Bekannter, der GF ist, meint: "Rechnung so behandelt wie eine Stornorechnung".

Nun ist es doch so, dass hier gute Antworten sind und ich daher die gängige Praxis erfahren will, was wiederum ein Lob an die Antwortenden hier ist - mE.

0
67
@ccc111

Was die Buchende beim StB sagt ist Berufsschüler-Prüfungswissen. Sie hat gut aufgepasst.

Meine Ansicht bestätigt einfach nur meine mehr als 40 Jahre Berufserfahrung.

Wenn in 3 Jahren Betriebsprüfungstermin des Finanzamts ist und ein Korinthenka...r sagt "Abschreibung erst bei Ende des Insolvenzverfahrens"

Dann verschiebt er die umsatzsteuerkorrektur von 2014 auf 2016 was in der Summe nichts bring, aber für seinen Prüfungsbericht 2 gefundene Fehler.

0

Die Baufirma hat Insolvenz angemeldet, die Arbeit ist mangelhaft . Muss ich die Rechnung bezahlen?

Ich habe vor eineinhalb Jahren eine Baufirma beauftragt, mein Haus zu sanieren. Es wurden einige Arbeiten durchgeführt, aber fast alles mangelhaft. Habe dafür auch ein schriftliches Gutachten. Ich habe mehrmals die Firma aufgefordert, die Mängel zu beheben, Unteranderem auch zwei Mal schriftlich Fristen gesetzt. Die Reaktion des Firmenbesitzers war, dass er jedes Mal, wenn er hier ankam, versucht hatte Druck auszuüben, dass ich den Restbetrag überweise. Ich hatte bis jetzt nur die Hälfte der Rechnung ausgeglichen, den Rest wollte ich überweisen, wenn die Mängel behoben werden. Ende letzten Sommers hatte er versucht einen Mangel zu beheben, ging aber wieder so einiges daneben. Er "heulte" sich bei mir aus, dass es schwer ist heutzutage einen guten Handwerker zu finden und er hat angeblich nicht nur bei mir solche Spuren hinterlassen. Lange Rede kurzer Sinn. Nun hat jetzt die Baufirma Insolvenz angemeldet. Vom Anwalt der Baufirma bin ich aufgefordert worden, den Restbetrag zu zahlen, was ich eigentlich nicht einsehen möchte. Habe ich eine Chance da irgendwie für mich günstig rauszukommen oder muss ich den offenen Betrag tatsächlich noch zahlen? Schließlich müssen die Mängel noch behoben werden, was natürlich eine andere Firma nicht kostenlos durchführen würde. Ich glaube , der Gang zu einem RA bleibt mir nicht erspart, was auch für mich zusätzliche Kosten bringen würde. Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

...zur Frage

Wie fuktioniert die Privatinsolvenz?

Die Rechnungen und Mahnungen stapeln sich bei mir und ich weiß keinen Ausweg mehr. Hab schon alles probiert, nur mehr Geld kann ich einfach nicht verdienen. Hab mal was von einer Privatinsolvenz gehört. Wie funktioniert das? Muss ich dann die Rechnungen nicht mehr zahlen?

...zur Frage

Buchhaltung: wie umgehen bei Ware ohne Belege?

Hallo,

ich verkaufe Second Hand Kleidung und bekomme oft vieles von Bekannten, oder auch auf dem Flohmarkt. Hier erhalte ich natürlich keine Rechnungen...

wie gehe ich damit Buchhalterisch um?

Vielen Dank

Gruß Stephanie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?