Was ist mit einem Beitragsdepot bei Lebensversicherung gemeint ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vor 2005 konnte man einen Einmalbetrag in eine Kapitallebensversicherung einzahlen. Damit die Bedingungen für eine steuerfreie Auszahlung eingehalten wurden (5 Jahre Beitragszahlung , 12 jahre Laufzeit)hat man das Geld in ein Beitragsdepot geparkt, von wo die jährliche Beitragszahlung aus erfolgte. Dann musste die Versicherung noch 7 Jahre laufen und man konnte sie sich auszahlen lassen. Dieses Model war auch unter dem Namen 5+7 Regelung bekannt.

Seit 1.1.2005 geht das Modell nicht mehr, weil sich die Steuerbedingungen komplett geändert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ähnlich. Bei einem Beitragsdepot zahlst Du einmalig eine Summe ein, die dann über einen längeren Zeitraum, z.B. monatlich oder jährlich, in den eigentlichen Versicherungsvertrag einfließt. Das hat man früher oft genutzt, da eine Bedingung für steuerfreie Auszahlung immer die laufende Beitragszahlung über mindestens 5 Jahre war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?