Was ist eine Erziehungsrente?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Erziehungsrente gehört zu den Renten wegen Todes. Anders als eine Witwen-/Witwer- der Waisenrente wird diese Rente jedoch aus der Versicherung des Überlebenden gezahlt. Die Erziehungsrente wird nur selten in Anspruch genommen.

Bisher hatten nur geschiedene Versicherte Anspruch auf Erziehungsrente, wenn ihr früherer Ehegatte verstorben ist und sie

  • ein eigenes Kind unter 18 Jahren erziehen,

  • nicht wieder geheiratet haben,

  • sie selbst die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt haben.

Entscheidend für den Rentenanspruch ist die Erziehung eines eigenen Kindes. Es ist dabei unerheblich, ob es auch ein Kind des Verstorbenen ist.

Eigenes Einkommen wird auf die Rente angerechnet.

http://www.rententips.de/rententips/lexikon/index.php?index=1327

Die Erziehungsrente soll grundsätzlich den ausgefallenen Unterhalt des verstorbenen Kindsvaters ersetzen. Die Voraussetzungen hierfür hat Lissa sehr treffend dargestellt. Ich darf noch anmerken: Im Falle der Erziehung eines behinderten Kindes besteht Anspruch auf Erziehungsrente auch bei über 18 Jahre alten Kindern. Als Kinder werden unter Umständen auch Stief- und Pflegekinder, Enkel und Geschwister berücksichtigt.

Die Erziehungsrente ist eine Sonderform. Sie steht Geschiedenen zu, deren Ex-Partner verstorben ist.

Was möchtest Du wissen?