Was ist ein Poison Put?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Poison Put ist eine Sonderklausel, die es Besitzern von Anleihen ermöglicht, den Rückkauf der Anleihe vor Ende des Ablaufs zu forcieren, sollten bestimmte vorher festgelegte Ereignisse eintreffen. Das kann zum Beispiel eine Firmenübernahme (hostile takeover) sein, eine Restrukturierung oder auch Dividendenauszahlungen, die über eine vereinbarte Grenze hinausgehen. http://www.broker-vergleich.com/broker/poisonput.html

Keine Aktienoption. Es handelt sich um einen Begriff aus der Welt der Anleihen. Man nennt so eine Klausel, die den Anleger vor den Auswirkungen bestimmter Ereignisse schützen soll. Typisch wäre z.B. ein signifikanter Wechsel der Eigentümerstruktur der Emittentin oder die Ankündigung bestimmter Kapitalmaßnahmen. Die Anleihe enthält eine vorzeitige Verkaufsoption für diese Fälle.

Daher werden solche Bonds (eher selten jedoch) als Poison-Put Bonds bezeichnet.

Was möchtest Du wissen?