Was ist ein Kinderschutzbrief?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da sind wohl eher Drückerkolonnen unterwegs, denn das, was da alles versprochen wird, dürfte nicht zu halten sein.

Hier mal ein Bericht aus dem Netz:

Bei mir war neulich auch ein Vertreter von Zeus. Ein Kinderschutbrief und ein Jugendschutzbrief wurde mir da angeboten. Je nach Packet zwischen 25 und 52 € im Monat solle das kosten. Angeblich würde man mit seinen Beiträgen ein Kapital aufbauen, an das man nach 5 jahren ran käme, falls nötig. Dieses Kapital könne später in ein Rentenguthaben umgewandelt werden, wenn man lange genug bezahlt. das Kind sein rundum versichert (Unfall, Invalidenrente etc.) und bekäne sogar z.B. 1500 Euro Schmerzensgeld, wenn es sich ein Bein bricht. Auf die Frage, wie man als Anbieter mit soviel Leistung denn noch Geld verdiene könne, in Anbetracht der Tatsache, dass ich ja meine Beiträge wieder holen kann, wurde mir erzählt es gäbe das einen Fond, der 12% Rendite abwerfe. so arbeite man mit dem Kapital und könne damit alles finanzieren. Unterm Strich wurde mir quasi ein riesen Leistungpacket versprochen, das ja quasi nichts kostet. Man spare ja schließlich mit den Beiträgen in das Vermögen des Kindes.

Wenn man sein Kind vernünftig absichern will, dann mit einer Kinderinvaliditätsversicherung.

Was möchtest Du wissen?