Was ist ein Buy-out?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal generell, ein buyout ist eine vollständige Übernehme.

da gibt es oft den Management buy out, wenn ein Unternehmen von den Führungskräften aufgekauft wird.

Der Leveraged buy out ist die Variante, wo mn sich das Geld vollständg, oder fast vollständig leiht.

Oft damit kombiniert dann den Betrieb völlig zu zerlegen, weil die Einzelteile jeder für sich verkauft mehr bringen, als das ganze zusammen. Entweder man macht damit einen satten Gewinn nach Rückzahlung der Kredite, oder behält einen, dann schuldenfreien, Kernbetrieb zurück.

Beim Buy-out wird von einem Investor ein vorhandener Firmenteil aus einem größeren Ganzen (z.B. Firmengruppe/Konzern) herausgekauft.

Dieser Investor kann dabei das Management sein (MBO - Management Buy-out) oder ein Finanzinvestor. Letzter kann sich wie eine "Heuschrecke" verhalten, es gibt aber auch andere Typen.

Wenn das Management Teile oder das ganze dass Unternehmen übernimmt. Ist auch damit auch Bestandteil von Privat Equity. Löwe (Radio, Fernseher etc, war ein kpl. MBO)

Ein Buy-Out ist ein Herauskaufen entweder des Managements eines Unternehmens oder des Unternehmens selbst, also im Grunde eine Übernahme. Leverage bedeutet in desem Zusammenhang, dass der Buy-Out (zumindest teilweise) über Fremdkapital finanziert wird.

Was möchtest Du wissen?