Was ist eigentlich so schlimm an einer Deflation?

1 Antwort

Das meint der Verbraucher, weil er Geld spart, aber nur bis sein Arbeitsplatz weg ist.

Wenn Preise sinken, sinken ja automatisch die Gewinnspannen. Dazu kommt, das die Produktion unattraktiv wird (siehe derzeitige Diskussion um die Milch, die langsam unter den Produktionskosten liegt).

Wenn also mit den Produkten die herstellungskosten nicht mehr gedeckt werden können, wird die Produktion eingeschränkt und irgendwann eingestellt, womit die Arbeitsplätze wegfallen.

Die Deflation führt zur Depression.

Eine Inflation schädigt die Geldvermögen der Bürger, aber die Wirtschaft wächst. Wenn also die Zentralbanken die Inflationsrate in Grenzen halten, dann ist diese Politik wirtschaftsfreundlich.

Was möchtest Du wissen?