Was ist eigentlich ein Gnadensplitting ?

2 Antworten

Das ist die Bezeichnung für die Regelung, das ein verwitweter Steuerpflichtiger auch im Jahr das auf den Tod des Ehegatten folgt, noch nach der Splittingtabelle besteuert wird, obwohl er ja nur noch allein lebt.

Oberbegriff hierbei ist die Zusammenveranlagung von Ehegatten. Hierbei ist auf zwei Besonderheiten hinzuweisen: 1 - Gnadensplitting: Das Splitting-Verfahren ist auch anzuwenden, bei einem verwiweten Steuerpflichtigen für den Veranlagungszeitraum, dem dem Kalenderjahr folgt, in dem der Ehegatte verstorben ist, wenn der Steuerpflichtige und sein verstorbener Ehegatte im Zeitpunkt seines Todes die Voraussetzungen des § 26 Absatz 1 Satz 1 EStG erfüllt haben sowie bei einem Steuerpflichtigen, dessen Ehe in dem Kalenderjahr, in dem er sein Einkommen bezogen hat, durch Tode, Scheidung oder Aufhebung augelöst worden ist. Voraussetzung ist jedoch, dass der Steuerpflichtige nicht nach den §§ 26, 26 a EStG getrennt zur Einkommensteuer veranlagt wird. 2. - Wahl-Realsplitting: Geschiedene oder dauernd getrennt lebende unbeschränkt steuerpflichtige Eheleute haben nicht die Möglichkeit der Zusammenveranlagung. Sie können sich jedoch für ein sog. Wahl-Realsplitting entscheiden. Unterhaltsleistende Zahlungen können dann abgezogen werden die aber der Unterhaltsempfänger dann gemäß § 22 Nr. 1 a EStG versteuern muss.

Kann man sich für eine Steuererklärung Jahre Zeit lassen, wenn man noch nie eine gemacht hat?

Ich habe gehört, dass man sich für eine Steuererklärung bis zu drei Jahre oder ähnlich Zeit lassen kann und auch Steuern zurückgezahlt bekommt, wenn man noch nie eine Steuererklärung gemacht hat. Stimmt das?

...zur Frage

Wieso bekomme ich diese Renteninformation eigentlich nicht zugesandt?

bekommt man als Student eigentlich nie so eine Berechnung über seine Rentenansprüche im Alter? Werden doch angeblich jährlich verschickt diese Meldungen.

...zur Frage

Wie seriös ist Telis Finanz?

ich habe von der beratung bei telis gehört, ein freund wurde da wohl ganz gut beraten und jetzt möchten die mich auch gerne beraten... ist der verein langfristig sinnvoll? Sind die überhaupt seriös? ich habe noch nie etwas von denen gehört...

...zur Frage

Muss ich Verwaltungskosten für eine Mietwohnung bezahlen?

Mein Vermieter will mir für die Vermietung meiner Wohnung Verwaltungskosten auf der Nebenkostenabrechnung berechnen darf der das? Ich habe so was noch nie gehört!

...zur Frage

Wie formuliere ich eine schriftliche Anfrage auf Lohnerhöhung?

Hallo. Mein Mann wurde von seinem Chef aufgefordert, eine schriftliche Lohngruppenerhöhung zu schreiben, erst dann wird ein Gespräch stattfinden. Was gehört da alles hinein? Ausser Anstellungsjahre, Fähigkeiten. Ich hab echt keinen Plan, da ich dachte, das sowas immer persönlich besprochen wird.

...zur Frage

Wem gehört die Postbank?

Wem gehört eigentlich die Postbank? Ist es eine private Bank oder besitzt der Staat immer noch die meisten Anteile?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?