Was ist die VBL? eine Leibrente?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da habe ich diesen wirren Link bei der vbl gefunden:

http://www.vbl.de/SITEFORUM?&t=/Default/gateway&i=1113979957474&application=story&active=no&ParentID=1199529538391&StoryID=1222075748779&xref=https%3A//www.google.de

Man kann sich auch auf der vbl Seite durchklicken, aber das ist mühsam

2

Einfach toll dieser Link. Da ich das erste Mal eine Steuererklärung für -Rente/Arbeitseinkommen erstellen muss. Ab nächstes Jahr wirds besser. Vielen Dank nochmal

0

Welche Steuerklasse bei einer zuatzrente (Alter 64,verh, Rentnerin)

Meine Rau bekommt neben Ihrer BFA Rente noch eine kleine Zusatzrente. Sie Ist 64. Die Versicherung verlangt eine Steuerkarte. Ich selbst bin auch Rentner ,66 Jahre alt und beziehe ebenfall BFA Rente

...zur Frage

Rentensteuer bei Auslandswohnsitz

Ich beziehe neben der Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung auch eine Betriebsrente und habe meinen Wohnsitz nach Österreich verlegt. Wo kann ich die Höhe meiner Steuerpflicht erfahren?- Die Angaben des Finanzamtes scheinen mir extrem hoch zusein.

...zur Frage

Arbeitgeberzuschüsse öffentlicher Dienst vs. freie Wirtschaft

Hallo, ich habe mal eine Frage zur der Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr 2014, speziell zu den steuerfreien Arbeitgeberzuschüssen.

Ich war in den ersten 10 Monaten von 2014 im öffentlichen Dienst beschäftigt (Universität). Die letzten 2 Monate habe ich in der freien Wirtschaft verbracht.

Beim Vergleich der Lohnsteuerbescheinigungen fiel mir auf, dass im öffentlichen Dienst keine steuerfreien Arbeitgeberzuschüsse für Kranken- und Pflegeversicherung (Zeilen 24a und 24c) ausgewiesen sind, aber bei dem nicht mehr öffentlichen Unternehmen schon. Jedoch bin ich mir sicher, dass mir der Arbeitgeber im öffentlichen Dienst auch knapp die Hälfte des Beitrages von Krankenversicherung und Pflegeversicherung bezahlt hat.

Warum werden die beim öffentlich Dienst nicht explizit ausgewiesen?

Vielen Dank für eure Antwort und hoffentlich Hilfe im voraus.

Viele Grüße Matthias

...zur Frage

Hallo, ich beziehe seit März 2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung von der DRV.

Ich bin 52 Jahre alt und war die letzten 20 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. Ich zahlte, wie alle anderen auch, in der Zeit durchgehend in die Zusatzversicherung VBL ein. Anfang Dezember 2013 beantragte ich die Erwerbsminderungsrente, da ich ziemlich stark vom Parkinson beeinträchtigt bin. Ich arbeitete aber so wie es ging weiter, so dass ich auch keine Zahlung des Krankengeldes in Anspruch nahm. Ende Februar 2014 bekam ich den Bescheid von der DRV (volle Erwerbsminderung wurde bis um Erreichen der Regelaltersgrenze -2029- gewährt). Ich stellte Anfang März einen Antrag auf die Betriebsrente bei der VBL. Heute bekam ich eine Absage. Als Grund für die Ablehnung wird die Anwendung des Paragraphen 41 Abs. 2 VBLS genannt. Dem Text entnehme ich, dass die Betriebsrente nur anteilig oder gar nicht gezahlt wird, wenn die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Hinzuverdienstes nicht oder nur zu einem Anteil gezahlt. Ich habe bisher keinen Cent dazuverdient. Ich bekomme auch volle Rente von der DRV. Wie kommen die Herrschaften auf so eine Begründung? Ich wurde auch nicht eimal nach dem Hinzuverdienst gefragt. Gibt es vielleicht eine andere "versteckte" Variante der Interpretation. Ist hier vielleicht was anderes gemeint?

...zur Frage

Wo kann ich bei Auslandsbeschäftigung (Grenzgänger) im Elster-Formular die Kirchensteuer eintragen ?

Ich arbeite im Ausland, wohne und versteuere mein Gehalt aber in DE (Grenzgänger). Wo trage ich im Elster-Formular die Kirchensteuer ein. Zeile 9 geht nicht da ich im Inland kein Gehalt beziehe - Ich danke für eine Antwort

...zur Frage

Leibrente für Immobilie und die Folgen für Käufer und Verkäufer

Mal angenommen die Verkäuferin Frau Mutter möchte ihr Haus innerhalb der Familie an den Käufer Herr Sohn verkaufen. Beide haben sich auf eine Leibrentenzahlung verständigt.

Der Verkehrswert des Objektes läge bei 220 T€. Die Resthypothek liegt bei 60 T€. Herr Sohn würde die Hypothek übernehmen und an Frau Mutter monatlich mit ihr vereinbarte 900€ zahlen wollen. Frage 1: Ist der Betrag beliebig zwischen den Parteien vereinbar?

Frau Mutter ist 75 Jahre alt und bezieht eine (steuerfreie?) Witwen-Rente von mtl. 950€. Frage 2: Wird Frau Mutter durch die Leibrente steuerpflichtig und wenn ja, wie hoch ist die Steuer, bzw. was bleibt Frau Mutter?

Frage 3: Kann Herr Sohn etwas steuerlich geltend machen durch die Leibrentenzahlung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?