Was ist die riskantere Variante - Aktienfonds Welt oder Europa?

5 Antworten

Tendenziell ist "Welt" besser als "Europa", weil die regionale Streuung breiter ist. Und so breit wie möglich zu streuen ist vom Prinzip her erstmal richtig. Aber ansonsten gilt erstmal das, was andere auch schon gesagt haben: Ein (genauer !) Blick auf den / die entsprechenden Fonds ist wichtiger. Die Frage, ob es ein "konservativ" oder ein "spekulativ" ausgerichteter Fonds ist, spielt z.B. die wesentlich größerer Rolle ! Es gibt z.B. durchaus "Welt"-Fonds, die auch (und u.U. reichlich !) in Emerging Markets investieren. Für "erzkonservative" Anleger wäre dann ein so mancher "Europa"- Fonds die bessere Wahl.

welches Auto ist das sicherere? BMW oder Audi?

Die Frage ist zu unscharf, denn man muss schon genauer hinsehen, denn es gibt nicht den Aktienfonds Welt und den Aktienfonds Europa.

Es gibt sehr viele Ausprägungen und Untergruppierungen. Und jeder Fonds hat letztlich eine andere Zusammensetzung.

Bei vielen Fonds Welt wird man eine hohe Beimischung von US-Werten finden - obwohl man bei dem Begriff "Welt" was anderes vermutet.

Die Diversifikation kann bei beiden hoch sein - oder auch nicht.

Abgesehen davon, daß man eigentlich konkrete Aussagen nur dann treffen kann, wenn man zwei konkrete Fonds vorliegen hat, interpretiere ich die Frage so, daß es nicht um eine pauschale Bewertung der Fonds in diesen Segmenten geht, sondern eine Wertung in Bezug auf eine Asset-Allocation für eine Portfoliostrategie.

Aktienfonds Europa

  • Enthält normalerweise nur EU plus ggf. Schweiz und Norwegen. Man bekommt also die Europäische Union und nicht die baltischen oder ost- bzw. südosteuropäischen Staaten im Paket.

  • Damit hat man ein geringes Währungsrisiko, da die bei weitem meisten Titel in EUR notieren oder stark vom EUR abhängen.

  • Da wir im EUR-Raum und in Europa leben, arbeiten und Geld verdienen (jedenfalls die meisten von uns und die meiste Zeit), wäre diese Art von Investment in Bezug Wechselkurse und politische Stabilität der Zielländer recht sicher.

Aktienfonds Welt

  • Das ist meist nur Aktienfonds Industrieländer Welt und schließt die Emerging Markets aus, wenn der Fonds diese nicht explizit einschließt. Daher orientieren sich "globale" Aktienfonds typischerweise am MSCI World und nicht am MSCI ACWI.

  • Im MSCI World und in globalen Aktienfonds sind typischerweise 50-70% Nordamerika, eine gute Portion U.K. und Japan und nur in geringem Umfang europäische Aktien enthalten. Daher ist ein globaler Aktienfonds eigentlich ein schwerpunktmäßig nordamerikanischer Aktienfonds - von wenigen Ausnahmen abgesehen.

  • Mit hohen Anteilen von USA, Japan und U.K hat man drei stark verschuldete Länder mit typischerweise über 80% im Fonds vertreten. Es gibt hier also klare Risiken.

  • Man bekommt damit auch Währungsdiversifikation bzw. Währungsrisiken über USD, GBP, JPY und ggf. weitere Währungen wie CHF, AUD und NOK.

  • Globale Industrieländer-Aktienfonds diversifizieren über Währungen und würden bei einer Abwertung des EUR gut kompensieren, während bei einer Aufwertung die globalen Unternehmen mitlaufen. Bei europäischen Aktienfonds hat man dieses Risiko bzw. diese Chance nicht.

Für alle Segmente gilt natürlich : die enthaltenen Aktien können dennoch das ganze Risikospektrum abdecken bzw. das Fondsmanagement kann excellent über mittelmäßig bis unterirdisch schlecht sein.

Da also beide Anlagesegmente ihre Vor- und Nachteile bieten, wird man in beide und außerdem in Emerging Markets investieren.

Was möchtest Du wissen?