Was ist die günstigste Auslandskrankenversicherung für Studenten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr viele Krankenkasse bieten Auslands KV's an. Diese Unterscheiden sich jedoch nicht nur im Preis, sondern auch in den Versicherungsleistungen. So sind z.B. bei manchen KVs Wassersportarten nicht versichert. ies bei einem Auslandsaufenthalt, der länger als 3 Monate dauert unbedingt abklären.

Eine Alternative sind AuslandsKVs der Reiseversicherungsanbieter, z.B. Banken. Diese gelten oft 3 Monate und kosten pro Tag der verlängert wird einen Betrag (z.B. 1€). Dabei spricht man von einer Zusatzversicherung zur weiterhin zu zahlenden Gesetzlichen KV. Bei einem Aufenthalt von über 3 Monaten lohnt sich ein Vergelich zwischen einer extra Police und einer dieser Reiseversicherungen.

Beim Abschluss einer KV auch darauf achten, dass die KV auch für Heimataufenthalte gilt.

Wenn du absolut sicher gehen möchtest empfehle ich dir die eine Auslandsversicherung über den ADAC abzuschließen und dich zusätzlich bei www.Covomo.com zu versichern. Ein Freund von mir hat das so gemacht als er vor 2 Jahren nach Schweden gefahren ist. Dummerweise musste er seine Versicherung auch in Anspruch nehmen da er mit einem komplizierten Oberschenkelhalsbruch seinen Urlaub beenden mußte. Er war allerdings die ganze zeit sehr gut Versorgt und betreut. Ich habe vor mir dieses Jahr für meine Kroatienreise ebenfalls eine Versicherung bei Covomo abzuschließen

Auslandssemester: jetzige Studentenbude wird dazu aufgegeben => Erst- oder Zweitwohnsitz im Ausland?

Vielleicht ist hier jemand, der mir in folgender Situation weiterhelfen kann: Ich komme aus Deutschland, studiere aber in NL. Bis jetzt hatte ich den Hauptwohnsitz immer bei meinen Eltern in D (da unsicher war, ob ich mit dem Studium weitermache). Jetzt gehe ich für ein halbes Jahr für ein Auslandssemester nach GB. Meine bisherige Wohnung in NL gebe ich zu diesem Zweck auf. Desweiteren sieht es mittlerweile so aus, als würde ich das Studium beenden, sprich: sicher nicht mehr hauptsächlich bei meinen Eltern in D wohnen. Eigentlich müsste ich also meinen Hauptwohnsitz verlegen und bei meinen Eltern höchstens einen Zweitwohnsitz anmelden. Dazu meine erste Frage: welche Konsequenzen würde das haben hinsichtlich Kindergeld/Haftpflichtversicherung? Kurz zum Status meiner Eltern: beide in Rente, aber haben Beamtenstatus (waren beide Lehrer: ich habe gelesen, dass das beim Anspruch auf Kindergeld anscheinend wichtig ist) Zusätzlich möchte ich meinen Hauptwohnsitz eigentlich nicht nach GB verlegen, da es sich wie gesagt nur um ein Auslandssemester handelt, sprich: zeitlich begrenzt. Reicht das als Grund um anzugeben, dass mein Lebensmittelpunkt sich NICHT in England befindet? Dann würde ich da nur einen Zweitsitz anmelden, ansonsten die Situation lassen, wie sie ist und erst nach meiner Rückkehr nach NL meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ich bin sehr dankbar für alle Informationen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?