Was ist der Vorteil einer Betriebsrentenversicherung?

1 Antwort

Grundsätzlich ist die betriebliche Altersvorsorge eine der besten Möglichkeiten, etwas für seinen Lebensabend zu unternehmen. Das Thema "bAV" ist aber so komplex, dass es hier nicht ausreichend erfasst werden kann. Meine Empfehlung : einen Makler hinzuziehen, ggf. hat aber Dein neuer Arbeitgeber bereits diesbezüglich vorgesorgt und arbeitet nur mit einer bestimmten Gesellschaft zusammen. Dann hast Du keine Alternative. Beim Wechsel des Arbeitgebers kann die bestehende bAV "mitgenommen" werden, d.h., der neue Arbeitgeber übernimmt dann die Stelle des Versicherungsnehmers.

Was muss man beachten, wenn man von seinem Arbeitgeber ein Firmenhandy und eine Bahncard bekommt?

Was muss man beachten, wenn man von seinem Arbeitgeber ein Firmenhandy und eine Bahncard bekommt? Muss man dafür Steuern zahlen? Hat das etwas mit einem geldwerten Vorteil zu tun?

...zur Frage

Kapitalerhöhungen bei Aktiengesellschaften, welchen genauen Vorteil bringt diese für das Unternehmen

Welchen Vorteil hat eine AG eigentlich durch die Kapialerhöhung, und wo liegt der Vorteil für den Aktionär?

...zur Frage

Pflegegeld bei betreuter Mutter, wieviel steht mir zu?

Ich habe meine Mutter seit 2007 gepflegt. Zudem auch ihre Kontovollmacht erhalten, da sie bettlägerig war und keine Geschäfte mehr abschließen konnte.

Von dem Pflegegeld wurde die der Pflegedienst (morgens und abends) bezahlt. Morgens um 6 Uhr begann ich die Pflege und endete um 19 Uhr.

Zudem wurde Krankengymnastik bezahlt usw.

Seit fast einem Jahr ist sie verstorben. Für die anderen Erben muss ich nun auflisten was mit dem Pflegegeld passiert ist. Da ich es immer von ihrem Konto auf mein Konto überwiesen habe und von dort die Zahlungen geleistet habe.

Was erhalte ich von dem Geld? Es waren ja auch Kosten wie Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Grabpflege meines Vaters usw..

Jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Sind verschiedene Beschäftigungsverhältnisse beim selben Arbeitgeber erlaubt?

Hallo! Ich bin aktuell Vollzeit-Studentin und bekomme nebenbei eine Übungsleiterpauschale (Aufwandsentschädigung) von einer gGmbH, bei der ich nach meinem Studium im Oktober diesen Jahres eine Festanstellung beginnen werde. Jetzt habe ich die Möglichkeit, beim selben Unternehmen im August und September für eine andere Tätigkeit, die nicht unter die Übunsgleiterpauschale fällt, als Honorarkraft zu arbeiten. Ist das gesetzlich erlaubt? Also erst als Honorarkraft und zeitlich abgegrenzt als Angestellte? Übungsleiterpauschale und Honorartätigkeit beim selben Unternehmen für verschiedene Aufgaben ist schon mal erlaubt. :)

...zur Frage

Umschulden eines Riester Annuitäten-Darlehens?

Mein Mann und ich haben 2009 ein Haus gebaut und und über ein Riester-Annuitäten-Darlehen finanziert, d.h. die jährliche Förderung von 2.100 € (2 Kinder) ging direkt als Sondertilgung in das Darlehen.

Nach nunmehr fast 10 Jahren steht eine Anschlussfinanzierung/ Umschuldung der Restsumme i.H.v. 140.000 € an. Die Bank mit der wir finanziert haben, bietet eine Anschlussfinanzierung mit erneutem Riester-Darlehen zu 2,4 % an.

Eine alternative Bank bietet mir 1,8 %, aber ohne Riester-Darlehen. Laut meinem Tilgungsrechner ein totes Rennen, aber ...

Nehme ich weiter die Riester-Förderung für das Darlehen in Anspruch, steigt mein Wohnförderkonto in 10 Jahren um weitere 21.000 € an, mit 2 % verzinst bis zur Rente (bei mir erst in 25 Jahren) - ein ordentlicher Betrag und die Steuerlast kann ich nicht abschätzen.

Unterm Strich, denke ich, dass so die 1,8 % ohne erneutes Riester-Darlehen günstiger wären. Meine Frage ist: Kann ich die Riester-Förderung zurück in meine Renten-Zusatzversicherung leiten, das Wohnförderkonto auf dem jetzigen Stand ruhen lassen und ein "normales" Annuitäten-Darlehen abschließen?

Das dürfte m.E. alles nicht förderschädlich sein, da ich das Häuschen ja nicht verkaufen will oder fremdnutzen lasse.

...zur Frage

Muss ich meinen Arbeitgeber einen weiteren Minijob angeben?

Ich habe aus meinem Studium einen Minijob, der eigentlich mehr ein Hobby für mich ist, aber eben auch Geld bringt. Ich will diesen Job auch weiterhin behalten, muss ich diesen Job bei einem Jobinterview angeben? Kann mein zukünftiger Arbeitgeber damit ein Problem haben?

Es ist klar, dass die eigentlichen Vorteile eines Minijobs wegfallen, weil ich über 400€ im Monat komme. Da hab ich mich schon informiert, aber einfach was ich meinem Arbeitgeber sagen muss und was nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?