was ist der Unterschied zwischen Minijob und Aushilfe in Bezug auf die Lohnnebenkosten?

0 Antworten

Welche Krankenkassenbeiträge bei Teilzeitjob, Minijob und Gewerbe ? Was macht das Finanzamt ?

Hallo, ich habe die Möglichkeit, bei einem AG anzufangen, der es mir offen läßt, mich so einzustellen, dass ´unterm Strich´ am meisten für mich rauskommt (bin St-Kl 5) - da bleibt nach den Abzügen ja nichts übrig. Er würde mich Fest anstellen oder ich kann auch auf Selbständigenbasis arbeiten.

Habe nun gegoogelt und rausgefunden, dass die obigen drei Varianten möglich sind. Also, mir schwebt folgendes vor.

500,- auf Angestelltenbasis 400,- als Minijob
300,- über mein Gewerbe (Schreibbüro)

Laut Krankenkasse werde ich dann nur auf die 500,- besteuert, da dies der Hauptanteil ist.

Frage: Mein Arbeitgeber ist Inhaber von ganz vielen Firmen wo ich dann entsprechend verschieden angestellt bin und die Rechnungen auf Selbstständigkeit auch verteilen kann (damit hier nicht die Scheinselbstständigkeit aufkommt..... ok, ist ja alles geschummelt, aber....ihr wißt ja.)

Was macht denn nun das Finanzamt. Forscht die nach, wem die Firmen alle gehören und sucht sich den Inhaber raus ? Oder sehen die, ok, verschiedene Firmennamen und alles ist gut ?????

Habt Ihr noch eine Idee, wie ich am meisten von den 1200,- und Steuerklasse 5 in der Tasche haben kann ? Bin verheiratet und habe 2 Kinder, mein Mann ist Angestellter und freiwillig weiter in der gesetzlichen KK versichert, er läuft auf St-KL 3.

Lg K.S.

...zur Frage

Aushilfe in einem Unternehmen und als Honorarkraft im Kindergarten?

Hallo,

ich hab mal eine Frage.. ich bin Studentin und arbeite in einem Unternehmen gerade noch als Werkstudentin würde jedoch mein Vertrag umstellen auf Aushilfe. Nebenbei arbeite ich zusätzlich in einem Kindergarten als Honorarkraft. Jetzt stellt sich die Frage, wenn ich als Aushilfe und als Honorarkraft arbeite, muss ich irgendwelche Abgaben zahlen sprich steuern und so weiter ?

Danke im Vorraus :) 

...zur Frage

Studentenstatus für Arbeitgeber günstiger als Minijob-Status?

Wenn der Arbeitgeber lediglich 400 Euro bezahlen möchte, ist es für ihn dann günstiger einen Studenten einzustellen als einen "normalen" Arbeitnehmer?

Soweit ich weiß, fallen bei einem Minijob für den Arbeitgeber auch Beiträge für die Kranken- und Rentenversicherung an, die Arbeitslosenversicherung ist beitragsfrei. Wie sieht es mit den Beiträgen zur Pflegeversicherung aus?

Da wäre es doch günstiger einen Studenten einzustellen, für denen keinen Sozialversicherungsbeiträge anfallen oder?

Vorab vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Vollzeitjob + Minijob + Kindergeld = Steuern?

Hallo

kurze Frage:

Wie hoch ist mein Nettogehalt, wenn ich 1.) einen Vollzeitjob mit 2.000 Euro/Monat 2) Minijob mit 450 Euro/Monat und 3) 180 Euro Kindergeld erhalte.

Wieviel bleibt mir unterm Strich oder muss ich sogar etwas nachzahlen?

Danke für jeden Hinweis!

...zur Frage

Aushilfe: Ab wann zahlt der Arbeitgeber seinen Teil der Krankenversicherung?

Ich arbeite schon seit Anfang meines Studiums als Aushilfe beim gleichen Arbeitgeber, bei dem ich aber keinen festen Arbeitsvertrag habe. Da ich nun schon länger dabei bin, bin ich mittlerweile aus der "studentischen Regelung" der Krankenkasse ausgeschieden und musste mich nun freiwillig versichern. Nun frage ich mich ob mein Arbeitgeber nicht seinen Anteil an dem monatlichen Beitrag zahlen müsste, da ich nicht frei, sondern auf Lohnsteuerkarte arbeite (10-40 Stunden die Woche, je nach Auslastung)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?