Was ist der Unterschied zwischen einem Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Ein Versicherungsmakler ist ein Erfüllungsgehilfe des Kunden. (siehe hierzu § 93 HGB). Er ist unabhängig von allen Versicherungen.

  2. Ein Versicherungsvertreter ist der Erfüllungsgehilfe einer Versicherung (siehe hierzu § 84 HGB). Er arbeitet in der Regel für eine oder mehrere Versicherungen.

danke wannseekapital. Endlich mal eine korrekte Antwort. Honorarberater verlangen vom Kunden Geld für eine Leistung (Beratung), die der Kunde vom Versicherungsmakler umsonst erhält. Die Courtage, die der Makler vom Versicherer erhält, ist dabei unerheblich, da es nur in den Sachversicherungen und nur bei wenigen Versicherern, vergünstigte, also provisionsfre, Tarife gibt, die ein Honorarberater seinen Kunden empfehlen KÖNNTE...

Wie wählt man eine Risikolebensversicherung ?

Guten Tag !

ich möchte eine Lebensversicherung abschließen und habe schon von meinen 2 "Hausversicherungen" Angebote bekommen, beide für genau dieselbe Versicherungssumme. Es wäre bei der einen 60€ (Tarifbeitrag 116€) im Monat kosten und bei der anderen 78€ (Tarifbeitrag 100€). Dann habe ich im Internet nachgeschaut (check24.de) und Angebote unter 40€ gefunden.

So eine große Preisspanne ist schwer nachvollziehbar, also würde ich spontan sagen, dass es vielleicht irgendwelche "versteckte" Unterschiede gibt. Dabei kommen mir einige Fragen durch den Kopf, kann mir vielleicht jemand helfen, sie zu beantworten ?

Kann man Direktvericherern wirklich trauen ? Gibt es Unterschiede im Versicherungsfall ? Gerade bei einer Lebensversicherung möchte man, dass die Regulierung stressfrei und zügig abläuft. Gibt es Unterschiede was die Steuern angeht ?

Der Unterschied zwischen Zahlbeitrag und Tarifbeitrag ist ziemlich hoch. Gibt es Vesicherungen, die am Anfang einen geringen Zahlbeitrag schreiben, um die Kunden zu locken und im Laufe der Jahre Richtung Tarifbeitrag tendieren ? Bei den Online Angeboten sieht man keinen Tarifbeitrag. Gibt es dort einen festen Preis ?

Gibt es andere Kriterien für den Vergleich ? Man schließt die Police für einige Jahre und ich möche meine Entscheidung in 2 Jahren nicht bereuen.

Ich bin auf jeden Tipp sehr dankbar !

Erwin

...zur Frage

Investieren durch Crowdinvesting – Wer hat Erfahrungen?

Hey ihr Lieben!

Ich bin Mutter einer 4jährigen Tochter und schon länger Kunde einer jungen Firma, die mich bisher sehr überzeugt hat und nun die Möglichkeit zum sogenannten Crowdinvesting bietet. Ich habe keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet, Punkte wie Gewinnbeteiligung schon als kleiner Privatinvestor machen mich jedoch neugierig, zumal ich als Mutter das Konzept des Spielzeugverleihs nur begrüßen kann. Es handelt sich dabei um folgendes Startup: Werbung durch Support gelöscht Könnt ihr mir weiterhelfen, wie ein solches Crowdinvesting abläuft? Welche Vorteile springen für mich raus und hilft es dem Unternehmen überhaupt, so viele seiner Anteile zu verkaufen? Da es sich um mein erstes Investment handelt, möchte ich gerne im Vorfeld sicher gehen, das richtige zu tun. Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

Viele Grüße Christiane

...zur Frage

Lebensversicherung... Bestattungskosten....

Guten Tag habe folgende Situation, mein Großvater ist am 03.10.2013 Verstorben und hat meine Großmutter und mich in der Lebesnversicherung als Erbin eintragen lassen ,da meine Großmutter am 09.06.2013 Verstorben ist gehe ich alleine hier bei als Erbin aus.... Es besteht auch ein Testament wo ich als Enkeltochter alleine eingetragen worden bin alles zu bekommen.. Meine Schwester hat am dem Tag wo mein Großvater verstorben ist, ohne zu wissen das ich die allein Erbin bin das schloss sofort ausgewecselt so das ich nicht in die Wohnung reinkomme und hat alle Unterlagen für die Bestattung rausgeholt die sie gebraucht hat und hat auch den Bestatter beauftragt in ihren namen..... Jetzt wissen die das ich die erbin von allem geworden bin und haben mir die Rechnung für die Beerdigung geschickt das ich diese zahlen soll.... Muss ich das bezahlen????? Wer kann mir da bei helfen oder mir einen Rat geben bin voll verzweifelt :( und dürfte nichts entscheiden die besetzung war am 16.10.13 und die haben meine großmutter vom anderen friedhof rausholen lassen um beide zusammen zu bestatten und die ganzen kosten soll ich jetzt tragen nur weil ich die lebensversicherung als erbin eingetragen bin..... was muss ich wirklich zahlen ? bitte um eure hilfe ich kann nicht mehr bin alleinerziehende mutter von 2 kindern und bin im 8 monat schwanger und durchen den ganzen ärger habe ich vorzeitige wehen.......

vielen dank für eure hilfe LG Nicole :(

...zur Frage

Ein unverheiratetes Paar, verlobt, haben gemeinsam ein HAUS gekauft .Trennung, einer bleibt im Haus wie läuft die Übertragung ab wer muss was bezahlen?

zur genauen Darstellung  Verlobtes Paar kauft Haus. Verlobte gibt 50000 Eigenkapital und lässt es im Grundbuch Rang III eintragen, im Rang I die Bank..beide je zur Hälfte Eigentümer, wobei die eingetragenen Grundschuld zu Lasten der Hälfte des  Verlobten geht. Gemeinsamer Kreditvertrag. von den 50000 Eigenkapital  wurden gesamte Kaufnebenkosten und  Anschaffungen  getätigt.  Jetzt  soll die Verlobte ausziehen und der Verlobte will das Haus allein übernehmen. Die  Bank  akzeptiert ihn als alleinigen Kreditnehmer. Sie will die 50000 (eingetragene Grundschuld) wieder zurück und den bereits getilgten hälftigen Anteil, weil  sie ihren Anteil vom Haus  auf ihn übertragen soll.  der Verlobte sagt, du bekommst nur die Hälfte der KAUFNEBENKOSTEN erstattet, denn das waren ja deine Kosten. Ihren Tilgungsanteil will er  auch nicht erstatten, da noch viele Schulden vorhanden sind. Ist das so rechtens???? Sie muss ihm jetzt  ihren  Anteil vom Haus  verkaufen oder übertragen ?auf den Verlobten mit Hilfe vom Notar. Muss ein Kaufvertrag gemacht werden über die Höhe  ihres  Anteiles ? wer kann  mit kurz beschreiben  wie  das mit dem Geld ablaufen muss. Danke im voraus

...zur Frage

Beide Berufstätig und trotzdem kein Geld zum Leben übrig....

Es macht mich echt so fertig, das wir beide mein Mann und ich arbeiten gehen und trotzdem kein Geld zum Leben übrig bleibt. Mein Mann verdient ca. 1400 € netto im Monat und er arbeitet Vollzeit, an den meistn Tagen sogar bis zu 14 Std.. Ich arbeite 30 Std./ Woche und verdiene 1100,- Euro. Nebenbei haben wir noch ein Online Geschäft was aber im Moment absolut nicht läuft. Also kommt kein Geld rein, sondern kostet nur Geld. Hier eine Auflistung von unseren Kosten: - Miete 625,00 € - Strom 69,00 € - Tanken (2 Autos) 180,00 € - Lebensmittel, u.ä. 300,00 € - Vonafone Festnetz 50,00 € - Vodafone Mobilfunk 100,00 € - Fitnessstudio 18,90 € - Privat Kredit + Zinsen 200,00 +55,00 € - 2. Privat Kredit + Zinsen 250,00 + 35,00€ - LBS Bausparen 50,00 € - Generali Lebensversicherung 29,55 € - LVM Versicherung 26,16 € - Canadalife (Private Altersvor.) 100,00 € - KFW Kredit +Zinsen (Geschäftskredit) -260,00 +70,00 € - Softwaresystem für Online Geschäft 46,00 €

Nächsten Monat müssen wir noch für das Geschäft eine Schuld in Höhe von 350 Euro zahlen und ausserdem werden die Autoversicherungen + Gez abgebucht.....

Im Klartext,... Anfang April haben wir gut 600 Euro zu wenig. Wie sollen wir das blos lösen ?

Wer hat tips für mich ? Was soll ich blos tuen ?

...zur Frage

Wie bewege ich Vorkaufsberechtigte zum Verzicht auf ihr Vorkaufsrecht?

Hallo zusammen,

hier kommt nun ein verzwickter Fall bei dem ich etwas ausholen muss:

Unsere sehr nah stehende Freundin, die für uns wie eine Art Ersatzmutter ist, wollte vor ihrem Tod ihre Eigentumswohnung noch verkaufen. (Für den Nachlass einfacher abzuwickeln).

Die Wohnung ist Teil eines 3-Parteien-Hauses (wovon wir auch eine Wohnung bewohnen), dass bis 2012 ihr komplett gehörte. Dann hat sie die oberen beiden Wohnungen anderen Freunden im Abstand von 5 Jahren an ein befreundetes Ehepaar verkauft - mit Vorkaufsrecht auf ihre EG-Wohnung. Das Verhältnis war damals sehr gut und zu diesem Zeitpunkt waren meine Frau und ich noch nicht verheiratet.

Nun wollte Sie als letzten Wunsch unbedingt uns ihre Wohnung verkaufen und hat die Vorkaufsberechtigten auch fairerweise darüber informiert, damit sie darauf reagieren können. Sie hat aber auch ihren Wunsch geäußert, dass sie es an uns verkaufen möchte und die Vorkaufsberechtigten darum gebeten auf das Vorkaufsrecht zu verzichten. Das hatten sie unserer Freundin auch mündlich zugesagt. Parallel hat der Notar ein Schreiben zum Verzichtserklärung an das Paar gesendet.

In diesem Wissen, dass sie aussteigen werden - weil sie es ihr versprochen haben - haben meine Frau und ich mit unserer Freundin einen Kaufvertrag geschlossen, der auch vom Notar beurkundet ist. Nun ist die gute Frau leider am Sonntag verstorben. Sie hatte vorher noch freudig geschwärmt wie glücklich sie ist, dass wir die Wohnung gekauft haben. 

Wir sind nochmals in Kontakt mit den Vorkaufsberechtigten getreten, die ebenfalls unsere Vermieter sind, um ihnen von dem Trauerfall zu erzählen, aber auch zu sagen wie froh wir sind, dass alles wie gewünscht gekommen ist. Daraufhin reagierten sie seltsam und sagten, dass es so einfach nicht wäre, weil sie eigentlich schon gerne die EG-Wohnung kaufen wollten um das gesamte Objekt als Kapitalanlage zu besitzen. Wir waren etwas erschrocken, weil sie die Verzichterklärung bis heute auch noch nicht unterschrieben haben. 

Nun treffen wir uns heute Abend zu einem offenen und hoffentlich freundlichen Gespräch, um alles zu klären. Wir möchten sie davon überzeugen, dass es für beide Seiten eine gute Lösung ist. Zumal wir selbst das Objekt bewohnen und immer ein Auge darauf haben, weil wir auch ein Interesse haben, dass alles gepflegt bleibt und keine Wartungsstaus entstehen.

>>>

Nun zu der entscheidenden Frage: Wie kriegen wir die Vorkaufsberechtigten/Unsere noch derzeitigen Vermieter dazu bewegt auf ihr Vorkaufsrecht zu verzichten? Denn sie dürfen rechtlich gesehen nun jederzeit in unseren Kaufvertrag eintreten.

>>>

PS: Vielleicht von der emotionalen Seite her erwähnenswert - die vorkaufsberechtigte Frau stand unserer gemeinsamen Freundin sehr nah und war sogar in die Patientenverfügung eingetragen. Ich weiß nicht, ob man da ins Gewissen reden kann oder nur mit sachlichen oder gar monetären Argumenten kommen kann.... 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?