Was ist der Unterschied zwischen einem Annuitätendarlehen und einem Ratenkredit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nimm ein Darlehen mit immer gleich hohen Zahlungsraten (=Annuitäten), die Zinsen und Tilgung beinhalten.

Verlaß Dich dabei nicht auf einen hohen Restwert. Bedenke: Je höher der Restwert, desto niedriger die Zahlungsrate. Aber dabei lügst Du Die etwas in die Tasche.

Zum Vergleich mit anderen Angeboten laß Dir die monatliche Rate, den Effektivzins und die Restschuld nach - sagen wir - 4 Jahren erzählen.

Ein Ratenkredit kann auch ein Darlehn mit stets gleichhohen Tilgungsraten und daher sinkenden Zinsraten sein. Die jährliche/monatliche Gesamtbelastung sinkt dann, während sie bei Annuitätenkredit gleich bleibt.

Annuitätendarlehen dienen ausschließlich zur Baufinanzierung, wobei die Zinshöhe fixiert ist. Bei Ratenkrediten können individuelle Zinsdynamiken vereinbart werden. Zudem dient der Ratenkredit häufig auch als klassischer Konsumkredit - für die Autofinanzierung, Möbel, etc. Hier hab ich ausführlichere Infos gefunden [...] Werbung vom Support entfernt. Generell kann ich dir sagen, dass ein Annuitätendarlehen immer sehr starr ist, wenig flexibel, dafür meist günstiger - sofern es um den Hausbau geht.

Liebe/r MelanieZ,

Fragen und Antworten dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, die Werbung in Deinem Beitrag wurde daher entfernt.

Bitte beachte auch, daß es nicht hilfreich ist, eine Frage, die vor Jahren gestellt wurde, noch zu beantworten. 

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

0

Annuitätendarlehen siehe http://www.online-kredite.com/ratgeber/annuitaetendarlehen.html. Der Name kommt daher, dass der Kreditnehmer eine jährlich gleich hohe Zahllast (Annuität) aus Zins und Tilgung entrichten muss, sich der Anteil von Zins und Tilgung an der Rate aber jedesmal ändert.

Beim Ratenkredit bleibt der Anteil von Zins und Tilgung an der Gesamtrate über die gesamte Laufzeit gleich hoch.

Bei Annuitätendarlehen zahlt der Schuldner dem Gläubiger regelmäßig eine feste Rate, die sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Wegen der gleichbleibenden monatlichen Darlehensraten sinkt während der Laufzeit die Höhe der Zinsen. Die Zinsen werden jeweils auf die Restschuld berechnet und reduzieren sich entsprechend mit der geringeren Restschuld. Bei einem Ratenkredit werden die Zinsen für die gesamte Laufzeit und den gesamten Kreditbetrag berechnet. Alles zusammen ergibt einen Betrag, der in monatlichen Raten abgezahlt wird. Annuitätendarlehen finden ihre Anwendung bei Baufinanzierungen, du wirst leider einen Ratenkredit aufnehmen müssen.

@henryclark: Es ist schon sehr dreist von Dir, die Frage wieder einzustellen und dabei zu denken, dass niemand von uns bemerkt, dass Du Deinen Spam - Müll loswerden willst.

Beanstandet!

Was möchtest Du wissen?