Was ist der Unterschied zwischen dem Bruttoinlandsprodukt und Bruttosozialprodukt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Wert aller im Inland einer Volkswirtschaft erwirtschafteten Güter und Dienstleistungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums, soweit sie gegen Entgelt hergestellt beziehungsweise erbracht wurden. Der Unterschied zwischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) und Bruttosozialprodukt (BSP) liegt in der Frage, ob die in einer Volkswirtschaft angebotenen Güter und Dienstleistungen von Inländern oder im Inland erstellt wurden. Das BIP richtet sich dabei nach dem Inlandsprinzip (hier werden auch die Aktivitäten von Niederlassungen ausländischer Unternehmen berücksichtigt). Das BSP berechnet sich dagegen nach dem Inländerprinzip, also auch alle ausländischen Aktivitäten von Inländern werden hinzuaddiert. Bis in die achtziger Jahre wurde in Deutschland das Bruttosozialprodukt als Kennzahl für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung verwendet. Seit den Neunzigern hat sich jedoch das Bruttoinlandsprodukt als maßgebende Größe durchgesetzt.

Das BIP ist der Wert aller Güter und dienstleistungen die eine Volkswirtschaft im Inland herstellt/erbringt.

Wenn man dazu zählt was Inländer aus dem Ausland an einkünften bekommen haben udn abzieht, was Ausländer aus dem Inland an Einkünften überwisen bekommen haben, dann is man beim Bruttonationaleinkommen/BRuttosozialprodukt.

Was möchtest Du wissen?