Was ist der Unterschied von Xetra-Gold zu einer Goldaktie?

1 Antwort

Xetra-Gold® ist eine von der Deutsche Börse Commodities GmbH, emittierte, auf Goldbestände lautende nennwertlose Anleihe. Bei der Anleihe handelt es sich um ein börsengehandeltes Wertpapier in Form einer Inhaberschuldverschreibung, das einen Anspruch auf die Lieferung von Gold verbrieft.

Dahinter steht ein entsprechender Vorrat an physischem Gold.

Das dies Gold ggf. nciht vorhanden ist, ist nicht glaubwürdig, denn es wäre glatter Betrug udn das ist bei einem Unternehmen der Deutschen Börse AG abwegig.

Goldaktien sind der Anteil an einem goldförderndem Minenunternehmen. Dahinter stehen der Unternehmenswert, die Schürfrechte, das Anlagevermögen, aber bis auf einen Lagerbestand eben kein Gold.

Verluste beim außerbörslichen Verkauf in den allgemeinen Verlusttopf der Bank buchen?

In meinem Depot befindet sich eine Anleihe, die nicht mehr an der Börse gehandelt wird (Insolvenz des Unternehmens). Nun habe ich über meine Bank ein Abfindungsgebot eines Dritten erhalten, der anbietet, die Anleihe zu kaufen (unter 1%). Mich interessiert nicht der Kaufpreis, aber ich möchte den Verlust steuerlich geltend machen. Da die Anleihe nach 2009 gekauft wurde, ist das grundsätzlich möglich. Meine Frage ist nun, ob das nur über die Steuererklärung erfolgen kann oder kann ich - da meine Bank die Anleihe ja liefert und der Kaufpreis auch auf dem entsprechenden Verrechnungskonto gutgeschrieben wird - damit auch den allgemeinen Verlusttopf in meinem Depot wieder auffüllen, so dass zukünftige Erträge direkt verrechnet werden?

...zur Frage

Genta Inc. vielleicht doch noch nicht tot?

Ich hatte in einer vorigen Frage die Überlegung gehabt diese Aktie eventuell noch zu verkaufen. Bin aber nun zu den Schluss gekommen das da noch Studien für mindestens ein Krebsmedikament laufen. Sollte das der Fall sein ist es durch aus möglich das diese Aktie wieder belebt wird oder eine Ausschüttung an die verbleibenden Aktionäre statt findet. Wie ich auch raus gefunden habe ist diese Firma noch nicht liquidiert, die seit August 2012 Insolvenz angemeldet hat. Da die Aktien seit einer geraumen Zeit an der Börse nicht mehr gehandelt wird ist sie für mich zur Zeit totes Kapital und schlummert in meinen Depot. Aber ich glaube fest daran das das Medikament Genasense wenn die Zulassung erfolgen sollte einen Durchbruch in der Krebs Geschichte bedeutet. Wie lange sollte man diese Aktie noch halten, bzw. wie lange dauern solche Studien?

...zur Frage

Spekulationsverluste nicht börsennotierte Wertpapiere

Ich habe vor einiger Zeit eine Anleihe gekauft. Mittlerweile hat die Gesellschaft Insolvenz angemeldet und sowohl die Aktien als auch die Anleihen der Gesellschaft werden nicht mehr an der Börse gehandelt. Mir ist auch kein sonstiger außerbörslicher Handelsplatz bekannt. Zwar laufen noch die Ansprüche beim Insolvenzverwalter, es ist aber höchstens mit der Rückzahlung von 2-3% des Nominalbetrags zu rechnen. Auch ein Totalverlust ist nicht ausgeschlossen. Nun sind mir natürlich erhebliche Verluste entstanden und ich sehe den größten Wert dieser Anleihen darin, sie dem Finanzamt gegenüber steuerlich geltend zu machen (also mit Spekulationsgewinnen aus anderen Geschäften zu verrechnen). Wie kann ich das bewerkstelligen. Solange ich die WP noch iim Depot habe, habe ich den Verlust ja noch nicht realisiert und kann slo auch noch nichts verrechnen? Kann ich sie einfach ausbuchen lassen und den Verlust dann ansetzen? Die Anleihe wurde nach dem 01.01.2009 gekauft. Vielen Dank.

...zur Frage

Lohnt sich das Deka-Depot der Sparkasse für mich?

Guten Tag,

ich habe am Montag mit dem Berater meiner Sparkasse ein Gespräch gehabt, in dem es um das Thema Geld anlegen ging. Aktuell verdiene ich ca. 1500€ Netto im Monat und möchte für die Zukunft schon mal einen Teil meines Geldes sparen bzw. anlegen. Mein Berater meinte, ich solle jedes Monat 85€ in mein bestehendes Deka-Depot einzahlen um volle 10 Prozent zu erhalten um bei der Rente dann gutes Geld raus zu bekommen. Ich persönlich habe irgendwie ein ungutes Gefühl, ob sich die Anlage wirklich lohnt und 85€ im Monat sind schon auch ziemlich viel Geld. Was meint ihr? Ist das Deka-Depot eine gute Geldanlage oder sollte man besser die Finger davon lassen? Ich zahle aktuell nur alle 2 Monate 50€ ein. Habe dadurch aber angeblich keine volle Rendite. Welche Erfahrungen habt ihr damit?

Danke schon mal im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?