Was ist denn eine OHG genau ?

2 Antworten

Es ist eine im Handelsgesetz uch geregelte Personengesellschaft (wie die KG), die kraft Rechtsform somit auch immer Vollkaufmann ist.

Im Gegensatz zur KG (Kommanditgesellschaft), die im Allgemeinen einen Vollhafter (den Komplementär) und mehrere Teilhafter (Kommanditisten) hat, sind bei der OHG alle Gesellschafter Vollhafter und alle gehören der Geschäftsführung an.

Alle OHG Gesellschafter haften unbeschränkt und solidarisch mit ihrem gesamten Privatvermögen für die Gesellschaft. Jeder ist (ungeachtet irgendwelcher interner Absprachen) nach aussen allein zur Geschäftführung berechtigt.

Wegen der unbeschränkten Haftung werden kaum noch neue OHGs gegründet.

Zu einer offenen Handelsgesellschaft schließen sich im Regelfall gleichberechtigte Personen zusammen, die im Betrieb persönlich mitarbeiten und uneingeschränkt mit ihrem gesamten Vermögen für die Verbindlichkeiten des Unternehmens einstehen. Aufgrund der unbeschränkten Haftung der Gesellschafter bietet die OHG eine erhebliche Kreditwürdigkeit im Wirtschaftsleben. Die Unternehmensform als soche kann bereits als Gütezeichen gewertet werden, dessen Wert naturgemäß mit den Vermögensverhältnissen der Gesellschafter korrespondiert. Die Nachteile der OHG ergeben sich als Kehrseite ihrer Vorzüge: die unbeschränkte persönliche Haftung mit dem ganzen Vermögen bringt ein erhebliches Risiko für die Gesellschafter mit sich.

Was möchtest Du wissen?