Was heißt degressive Abschreibung für bewegliche Anlagegüter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Der Computeranlage wird die degressive Abschreibung nichts bringen, weil die Betriebsgewüöhnliche Nutzungsdauer von computern nur 3 Jahre, höchsten 4 ist.

Die Degressive Abschreibung bringt nur bei BND ab 5 Jahren etwas, da der Satz auf 25 % beschränkt ist.

Beider linearen Abschreibung wer den die Anschaffungs-und Herstellungskosten einfach durch die Nutzungsdauer geteilt und man hat den jährlichen Abschreibungebetrag (bei teljahren gg. zu 12teln.)

bei der degressiven (fallenden) Abschreibung wird der Satz von 25 % (Höchsatz nach dem Konjunkturpaket) auf die Anschaffungskosten angewendet. im folgenden Jahr auf den Rest wert usw. Dadurch fallen die Beträge (daher degressiv). sobald dre Restwert geteilt durch die Restnutzungsdauer einen besseren Betrag ergibt als die Anwendung der 25 %, darf auf die lineare AfA übergegangen werden.

Degressive Abschreibung bedeutet, dass Sie statt der linearen Abschreibung die Anlage mit jährlich 25% von den Anschaffungskosten im Jahr der Anschaffung und in den Folgejahren vom jeweiligen Restwert abschreiben können, höchstens aber das 2 1/2 fache der linearen Abschreibung.

Die lineare Abschreibung über die Jahre der Nutzungsdauer der Anlage könnte aber günstiger sein, wenn die Nutzungsdauer Ihrer Anlage 3 Jahre beträgt.

Was möchtest Du wissen?