Was hat die Versicherung vor?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Angenommen, die Sache ist wirklich so klar, wie Du schreibst, dann würde ich wie folgt vorgehen:

1. Beschwerde beim Vorstand mit der Androhung, dass Du Dich an die  Aufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht) wenden wirst, wenn weiterhin nichts kommt. Fristsetzung nicht vergessen.

2. Bei Bedarf die angedrohte Beschwerde bei der Aufsicht durchführen. Hier macht eine Fristsetzung keinen Sinn, weil die Mühlen der Ämter langsam mahlen. Stelle Dich auf eine längere Wartezeit ein.

3. Je nach Antwort der Aufsicht bei Aussicht auf Erfolg: Klagen. Ob mit dem jetzigen oder einem anderen Anwalt, kann ich nicht beurteilen.

Die Schritte 1 und 2 sind kostenlos. Einen Anwalt brauchst Du dazu nicht, aber vermutlich wird er das nicht so prall finden, wenn Du ihm dazwischen funkst.

Vor Schritt 1 würde ich aber die Unterlagen noch einmal genau durchgehen, vielleicht hast Du doch etwas übersehen und die Versicherung wartet auf irgendetwas, was Du noch nicht vorgelegt hast. Dann ist Schritt 1 peinlich.

Möglich wäre auch sich an irgendein Verbrauchermagazin im Fernsehen zu wenden, aber da muss Dein Fall schon eine gewisse Besonderheit aufweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich werde nicht schlau, wo der Haken liegt. Es bringt nichts auf die Versicherung zu schimpfen ohne anzugeben, was eigentlich strittig ist.

Wie wurde eingebrochen? Sind die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen? War es ein Einbruch-Diebstahl oder vielleicht ein einfacher Diebstahl. Um welchen Wert geht es? Sind die gestohlenen Sachen und deren Wert zweifelsfrei? Ist die Versicherungssumme für den gesamten Hausrat ausreichend oder liegt eine Unterversicherung vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf den Briefen von der Versicherung ist bestimmt der Sachbearbeiter benannt, vielleicht sogar eine Durchwahl zum Telefonieren. Schon mal dort direkt versucht ? Oder hast Du einen Betreuer / Agenten der Versicherung, der sich da mal persönlich eingeben kann ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da haben Sie schon einen halben Roman geschrieben aber wahrscheinlich den entscheidenden Begriff so abgekürzt das niemand weiß worum es überhaupt geht. Auf ein Neues wenn die Erklärung folgt was unter ED zu verstehen ist kann evtl. über eine Antwort nachgedacht werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
12.04.2016, 12:58

ich bin genau so ratlos wie du billy bei der Abkürzung " ED " und habe Google befragt - Google weiß doch so viel ;-)))

diese Antwort bekam ich:

https://www.antworten-zur-maennergesundheit.de/

Jetzt interessiert mich eine Erklärung vom Fragesteller doppelt, insbesondere im Zusammenhang mit der Versicherung  ;-))

0
Kommentar von Juergen010
12.04.2016, 13:59

ED - könnte "Einbruch / Diebstahl" bedeuten.

Aber nichts Genaues weiß man nicht ..;-)

1

Was möchtest Du wissen?