Was haltet ihr von einer Anlage in Regionalfonds mit Discountern und Drogeriemärkten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise ein risikoarmes Geschäft. Regionale Einkaufszentren können nicht beliebig vermehrt werden. Es gibt zuviele Auflagen und Hürden. Also bleibt der Standort jahrzehntelang attraktiv.

Die Gebäude sind meist langjährig an gute Handelsmarken vermietet damit ist die Sicherheit der Mieteinnahmen gegeben. Den prognostizierten Verkaufserlös muß man natürlich überprüfen - allerdings stimmen die Initiatoren (Sparkasse, Ideenkapital) zuversichtlich, wahrscheinlich eine ehrliche Kalkulation.

Fazit: Mein Daumen hoch.

Nichts!

Das Thema ist für private Investoren, bei denen 100 % in das Mietobjekt gehen, schon nicht allzu interessant, weil sich die Discounter den Vermieter aussuchen können (oder zumindest so tun als ob).

Wenn dann nur 85 % in das Objekt gehen und natürlich auch laufend Fondskosten anfallen, hat man als Anleger das volle Risiko (z. B. dass sich dsa Konzept überlebt, wovon ich ausgehe oder dass der Verkaufspreis am Ende nur bei 20 % des prognistizierten liegt, weil sich der Stil geändert hat und viele mehr) aber Chancen, die im Vergleich zu den Risiken niedlich wirken.

Was möchtest Du wissen?