was genau sind einkünfte

5 Antworten

Hallo,

was genau bezweckst du mit dieser Frage, denn es gibt 7 Einkunftsarten:

- Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft

- Einkünfte aus Gewerbebetrieb

- Einkünfte aus selbständiger Arbeit

- Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit

- Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

- Einkünfte aus Kapitalvermögen

- Sonstige Einkünfte

????????

Das Stellen von Fragen in Foren hat das Nasebohren als Mittel zur Vertreibung quälenden Langeweile längst abgelöst.

3
@Privatier59

wenigstens hat der 4 Wortsatz, den 3 Wortsatz schon abgelöst .....die Zeit für's Nasebohren wird kürzer !

;-)))))

2

Ich glaube kaum, daß Mietwohnungen mit Kartoffeln oder Liebesdiensten bezahlt werden und tippe deshalb darauf, daß eingehende Geldzahlungen die Einkünfte sind. Nach zu versteuernden Einkünften hast Du merkwürdigerweise nicht gefragt.

Es kommt darauf an, aus welchem Land das beurteilt wird.

Für Deutschland hat Gänseliesel geantwortet.

In anderen Ländern gelten andere Gesetze.

Müssen BaföG-Empfänger Steuererklärung abgeben?

Wie ist das mit der Steuererklärung für Studenten? Wo und wie genau müssen diese ihre Einkünfte angeben? Müssen sie wie jeder Arbeitnehmer eine Steuererklärung beim Finanzamt einreichen? Und wie ist das dann mit dem BaföG-Amt? Dort müssen doch die Einkünfte ebenfalls angegeben werden, oder? Oder holt sich das BaföG-Amt diese Informationen vom Finanzamt?

...zur Frage

Einkünfte aus Kapitalvermögen - doppelt im Rahmen der Abgeltungs- und Einkommensteuer besteuert?

Hallo,

ich habe eine vermutlich einfache Frage und stehe auf dem Schlauch.

Angenommen, jemand hat 40.000 € Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit und zusätzlich 10.000 € Einkünfte aus Kapitalvermögen.

Nach meinem Kenntnisstand ist es nun so, dass von den EaKV 25% Kapitalertragssteuer einbehalten werden, hier also 2500 €. Ferner werden die EaKV jetzt aber trotzdem noch in das zu versteuernde Einkommen gerechnet, d.h. als zu versteuerndes Einkommen entstehen 50.000 €. Nach Berechnung der festzusetzenden Einkommensteuer wird die einbehaltene Kapitalertragssteuer abgezogen.

Sofern das stimmt, stellt sich mir eine Frage: Wenn schon von der Bank hinsichtlich der Einkünfte aus Kapitalvermögen 25% Kapitalertragssteuer abgezogen/einbehalten werden, fließen die Einkünfte aus Kapitalvermögen dann wirklich noch mit in das zu versteuernde Einkommen zur Berechnung der festzusetzenden Einkommensteuer? Würde das nicht bedeuten, dass Einkünfte aus Kapitalvermögen im Prinzip doppelt besteuert werden (einmal mit 25% Abgeltungssteuer und die restlichen 75% dann noch im Rahmen der Einkommensteuer)?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Steuererklärung: Mehrere Beschäftigungsarten in einem Jahr. Was muss ich angeben?

Hallo!

Wie verhält es sich, wenn man in einem Jahr zuerst eine geringfügige Beschäftigung (6 Monate neben dem Studium) und später eine Vollzeittätigkeit hatte (3 Monate ab Ende des Studiums)?

Das Problem liegt hier: Es ist nicht klar, ob bei der geringfügigen Beschäftigung (400 Euro mtl.) Lohnsteuer pauschal vom Arbeitgeber abgeführt wurde. Im Anschluss an die geringfügige Beschäftigung hat der AG eine Lohnsteuerbescheinigung versandt, was darauf hindeutet, dass noch keine Lohnsteuer abgeführt wurde (Es steht auch drauf, dass 0 Euro LSt einbehalten wurden). Muss diese Beschäftigung jetzt in der Steuererklärung mit angegeben werden? Und was hat das für Konsequenzen? Soweit ich das beim Durchforsten des Internets verstanden habe, keine. Zumindest solange der Lohn unter einem Wert von 8xxx Euro jährlich liegt.

Durch die dreimonatige Vollzeitbeschäftigung am Ende des Jahres wird dieser Wert jedoch überschritten, wenn man alle Einkünfte aus den beiden Beschäftigungen zusammenrechnet. Muss man jetzt damit rechnen, dass man Lohnsteuer für die geringfügige Beschäftigung nachzahlen muss? Oder kann man das so nicht zusammenrechnen? Für die Vollzeittätigkeit wird ja ordnungsgemäß Lst. einbehalten.

Der Grund für die Steuererklärung ist eigentlich nur, Fahrtkosten für die Vollzeitbeschäftigung geltend zu machen. Bzw. wird einem ja überall geraten eine Steuererklärung zu machen, wenn man nur einen Teil des Jahres einer Tätigkeit nachgegangen ist. Kann die Angabe über die geringfügige Beschäftigung einfach weggelassen werden?

Vielen Dank für die Mithilfe an der Lösung des Problems!

...zur Frage

Rentner hat Einkünfte aus MiniJob & Gewerbe ... wie versteuern?

Hallo zusammen, wäre super wenn mir zu folgenden Thema jemand Auskunft geben könnte...

Folgende Ausgangssituation:

  • Ein Rentner (64) bezieht seine normale gesetzliche Altersrente.

  • hat einen MiniJob in Höhe von 450 Euro/Monat

  • und hat ca. 200 Euro/Monat Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb

Was genau muss hier jetzt wie versteuert werden?

Und wie sieht es mit Krankenkassenbeiträgen (gesetzlich) aus?

Danke und Grüße,

Waggi

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Was sind positive Einkünfte beim Bafög-Antrag

Wenn man Bafög beantragt, muss man die positiven Einkünfte der Eltern angeben. Was sind genau die positiven Einkünfte, z. B. aus nicht selbständiger Arbeit? Ist das der Bruttoverdienst oder ist das der Verdienst minus Sozialabgaben, wie z.B. Rentenversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung etc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?