Was gehört zum Nachlass bei Erbschaft

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der gesammte Besitz des Erblassers, abzüglich der Schulden, oder anders, aus der Erbmasse, also dem gesamten Besitz sind die Sachen auszusondern, an denen andere Recht ehaben. Dann sind die Schulden zu begleichen und der Rest wird nach Testament, oder der gesetzlichen Erbfolge aufgeteilt.

Der gesamte Nachlass gehört zur Erbschaft. Einige Dinge sind aber gesondert geregelt. So erhält der Hinterbliebene Ehepartner die persönlichen Dinge, unabhängig von der Erbfolge, dazu gehört der Hausstand. Die Erben werden im Testament genannt. Ist dies Fehlerhaft, führt z. B. nicht alles auf, so wird es kompliziert. Inst z. B. im Testament eine Sparbuch genannt und das restliche Vermögen wesendlich größer, tritt dafür die gesetzl. Erbfolge ein. Das Testament ist dann nur Vermächtniß an das der Erbe gebunden ist. Beispiel: Barvermögen 70.000€ im Testament an Erben Immobilie 100.000€ nix im Testament festgelegt. Der Erbe in gesezl. Reihenfolge Erbt die Immobilie. Das Barvermögen der im Testament genannte Erbe. Wäre das Barvermögen 100.001€ gewesen hätte der Erbe aus dem Testament die Immobilie auch bekommen.

Was möchtest Du wissen?