was für Strafenbei 6 Gramm Cannabis in Bayern?

1 Antwort

Was den Besitz betrifft: Die geringe Menge endet für Cannabis in den meisten Bundesländern wohl bei 6 Gramm, so auch in Bayern (Quelle). Dein Fall liegt also genau an der Grenze.

Ich gehe hier davon aus, dass das Strafverfahren wegen Drogenbesitz (§ 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BtMG) zugunsten des Verfahrens wegen Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (§ 315c Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a StGB oder § 316 StGB) eingestellt wird (§ 154 StPO / § 154a StPO). Zum möglichen Strafrahmen kann und will ich hier keine Spekulationen abgeben, weder bin ich ein Anwalt, noch sind mir die genauen Tatumstände bekannt.

Bei regelmäßigen Drogenkonsum kommt eine Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 46 Abs. 1 FeV in Betracht, siehe dazu insb. Nr. 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV. Die Trennung von Konsum und Fahren ist bei dir offensichtlich nicht gegeben. Zumindest aber begründet der Vorfall Bedenken im Sinne des Abs. 3, aufgrund derer vermutlich die Anordnung eines ärztlichen Gutachtens und/oder einer MPU erfolgen wird, siehe dazu auch die §§ 11 und 14 der FeV.

Disclaimer: IANAL, TINLA

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Was möchtest Du wissen?