Was für eine finanzielle Unterstützung bekommt eine minderjährige Mutter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Reihe von finanziellen Hilfen und rechtlichen Regelungen für Schwangere, werdende Väter und junge Familien. Hinzu kommen besondere rechtliche Bestimmungen für minderjährige werdende Mütter und Väter und für minderjährige Eltern. Es ist jedoch nicht immer ganz einfach, an alle notwendigen Informationen heran zu kommen.

In dieser Rubrik findet ihr Linklisten zu den wichtigsten Themenbereichen.

Die meisten Links führen zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das in seinem Online-Angebot w ww.familien-wegweiser.de eine Vielzahl von Informationen bereit stellt. Einige Links führen zu anderen staatlichen Angeboten.

Manches ist nicht ganz einfach zu verstehen. Solltet ihr Fragen zu einzelnen Themen haben, klären die Schwangerschaftsberatungsstellen oder das Jugendamt diese Fragen gerne mit euch.

Hier geht es weiter: http://www.schwanger-unter-20.de/gesetzliches.0.html

Sie soll sich mal ans Jugendamt und an Pro Familia wenden.

Die werden ihr weiterhelfen können.

Falls die Familie ALG II bezieht, ist es relativ einfach. Dann bekommt sie Zuschüsses für Umstandmode und Babyausstattung.

Arbeitslosengeld nach JVA-Entlassung/ Eigene Wohnung mit Hartz IV unter 25

Hallo, mein Freund ist 22 und sitzt seit Februar in der JVA. Ende Juli wird er entlassen. Ab August braucht er finanzielle Unterstützung und eine Wohnung.

Nun ist meine Frage, was ihm zusteht? Er hat bis Januar gearbeitet, wurde aber nach der Probezeit (6 Monate) nicht übernommen.

Zu seinen Eltern kann er nicht mehr, da sie sich total mit ihm verkracht haben. Sie haben ihn auch sofort abgemeldet. Zusammenziehen möchten wir noch nicht sofort, deshalb bräuchte er eine eigene Wohnung. Aber kann er diesbezüglich als unter 25jähriger mit Unterstützung rechnen? Und wenn ja, wieviel?

Er selber hat in der JVA schon Anfragen gestellt, aber noch keine Antwort bekommen. Würde ihm deshalb diesbezüglich gern unterstützen und ihm rechtzeitig eine Wohnung suchen. Was muß ich beachten?

Vorab vielen Dank

...zur Frage

schwanger mit 16 welche unterstützung würde ich bekommen?

hallo alle zusammen, ich bin 16 un mache zur zeit eine Ausbildung als Wirtschaftsassitentin (das ist eine schulische ausbildung un ich meine eltern zahlen jeden monat dafür auch für die wohnung die ich von der schule gestellt bekommen habe). Mein freund ist 19 macht zur zeit eine zweite ausbildung als Lokführer, er hat auch eine eigene wohnung. Ich bin in der 4. woche schwanger un möchte gerne wissen welche gelder ich bekommen würde bzw was mir überhaupt zu steht? ich wa immer der ansicht erst eine lehre zu ende zu machen un dann an kinder zu denken aber es ist leider anders gekommen als gedacht. da ich mir noch nicht im klaren bin ob ich es behalten soll wollte ich erst mal nachhören was ich für unterstützung bekommen würde? könnte ich auch in ein mutterkind heim gehen oder könnte ich zu meinem freund ziehen obwohl ich unter 18 bin? meine eltern sind beide berufstätig. spielt das eine rolle bei der frage wie viel geld ich bekommen würde? ich weiß das ich kindergeld bekommen würde und elterngeld un wie lange kann ich meine lehre fortsetzen eh ich abbrechen muss wegen der schwangerschaft? ich bekomme ja selber noch kinder geld spielt das auch eine rolle mit?meine eltern wollen mich zur abtreibung zwingen/überreden,aber ich als werdende mutter kann das doch selber endscheiden oder nicht? brauche dringend hilfe. würde mich über eine schnelle antwort freuen, liebe grüße kati

...zur Frage

Hartz4? Schwanger? Berufstätiger Partner? Wohnung? Hilfe!

Hallo, es geht um folgende Situation : Ich (20) bin ungeplant Schwanger und arbeitslos. Beziehe bisher aber keine Unterstützung vom Amt, meine Eltern unterstützen mich teilweise.. Ich lebe mit meinem Freund (26) arbeitet Vollzieht, allerdings ungelernt, ca. 1100€ Netto, in einer 39 qm 1 Zimmer Wohnung im Kreis Pinneberg (Schleswig Holstein). Unsere Wohnung kostet 450€ warm.. Da unsere Wohnung für uns beide inkl. Kind zu klein ist, würden wir gerne wenn das Baby da ist umziehen. Kann mir jemand weiterhelfen? Ich bräuchte einen Anhaltspunkt, um nach einer Wohnung Ausschau zu halten .. Womit könnten wir rechnen? Bzw. haben wir überhaupt Anspruch darauf dass wir vom Amt Geld für die Wohnung und ich evtl. Hartz4 bekomme? Einen Termin beim Amt habe ich erst in ca. 8 Wochen bekommen... Danke an alle die mir weiterhelfen können!

...zur Frage

Keine Grundsicherung als alleinerziehende Studentin ohne Bafög?

Hallo zusammen,

kann es wirklich sein, dass ich keine Grundsicherung bekomme und Schulden machen muss (Studienkredit)? Ich bin 31, kann also kein Bafög mehr beantragen, habe bisher das Studium durch selber arbeiten finanziert. Dann schwanger geworden,geheiratet, Kind ist jetzt 16 Monate, seit 1,5 Jahren bekomme ich Geld von kfw-Bank (Studienkredit). Im Januar von meinem Mann getrennt, ausgezogen, Grundsicherung beantragt. Für das Kind bekomme ich Unterhalt von seinem Papa + Kindergeld (das als Einkommen vom Kind gilt!!) + 180 Euro vom Amt = Grundsicherung. Für mich allerdings bekomme nichts, da meine Ausbildung Bafög-förderungsfähig wäre (sagt das Amt). Ich habe keine andere abgeschlossene Ausbildung, doch so wie ich es sehe, würde ich wenigstens die Grundsicherung für mich bekommen, wenn ich das Studium abbreche. Will der Staat das wirklich? Dann müssten sie doch quasi auf Dauer für mich zahlen. Oder müssen sie mir dann eine Umschulung bezahlen? Ach ja, das Jugendamt bezahlt mir auch keine Tagesmutter, da sie das nur tun, wenn man arbeitet. Als Studentin wären die Kinderbetreuungskosten über das Bafög abgedeckt... Bin ich wohl in einer Lücke vom sozialen Netz gelandet, oder?

...zur Frage

Finanzielle Hilfe vom Staat

Hallo Forum, vielleicht kann mir jemand helfen? Meine Mutter lebt getrennt von meinem Vater. Sie möchte in eine eigene Wohnung einziehen und arbeitet aus gesundheitlichen Gründen in Teilzeit. Sie hat einen Behinderungsgrad von 30 wenn ich mich nicht irre. Ihr Nettoeinkommen liegt bei ca. 900 EUR.Sie lebt lebt bescheiden und bei Berechnung ihrer monatl. Kosten komme ich auf ca.660 EUR. Sie ist nicht in der Lage in Vollzeit zu arbeiten.

Sie zieht bald in eine eigene Wohnung ein. -300 EUR miete Kalt -80 EUR Nebenkosten -50 EUR Strom -17 GEZ -20 Handy -16 KFZ Steuer -100 Lebensmittel - 50 Kleidung - 50 Tanken

Wie Ihr denkt, könnte man hier noch einiges an Kosten aufzählen, um die eigene Grundversorgung zu sichern.

Ich helfe ihr beim Umzug etwas finanziell aber gibt es nicht vielleicht irgendwie finanzielle Hilfe vom Staat? Es kann doch nicht sein, dass eine Frau die hart im Einzelhandel arbeitet sich nichtmals in einem Land wie unseren Grundbedürfnisse sichern kann. Die oben aufgeführten Punkte sind doch nicht zu viel verlangt?

Ich würde mich freuen, wenn uns jemand ein paar Tipps geben kann an wenn wir uns wenden könnten.

p.s. Vater ist leider überschuldet.

...zur Frage

Mein Wohngeldantrag wurde abgelehnt - ist ein Widerspruch oder ein Neuantrag sinnvoll?

Hallo,

wir haben einen Wohngeldantrag gestellt, dieser wurde jedoch abgelehnt.

Wir haben bisher finanzielle Unterstützung von unseren Eltern erhalten, die dies jedoch nicht weiter leisten können. Deshalb auch der Antrag auf Wohngeld. Nun wurde diese Unterstützung jedoch voll auf das zu berücksichtigende Einkommen gerechnet obwohl sie ja nun wegfällt bzw. wir den Antrag ja gestellt haben, da diese Unterstützung wegfällt. Dies hatte ich beim Antrag auch schriftlich erläutert. Auch haben wir einen einmaligen Betrag von unserer Familie erhalten, um die Zeit, die die Bearbeitung des Wohngelds in Anspruch nimmt (immerhin 5 Monate) überbrücken zu können. Auch dieser Betrag wurde voll in das zu berücksichtigende Einkommen gerechnet obwohl wir das ja nur bekommen haben, um die Wartezeit überbrücken zu können.

Macht es Sinn, Widerspruch einzulegen? Oder macht es Sinn erneut einen Wohgeldantrag zu stellen (der einmalige Betrag ist inzwischen aufgebraucht) und unsere Eltern können nun auch nicht mehr länger unterstützen)? Wovon sollen wir leben in den Monaten, in denen der Antrag läuft, wenn wir uns ja offensichtlich auch nicht helfen lassen dürfen ohne negative Folgen für den Antrag?

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?