Was für eine finanzielle Unterstützung bekommt eine minderjährige Mutter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Reihe von finanziellen Hilfen und rechtlichen Regelungen für Schwangere, werdende Väter und junge Familien. Hinzu kommen besondere rechtliche Bestimmungen für minderjährige werdende Mütter und Väter und für minderjährige Eltern. Es ist jedoch nicht immer ganz einfach, an alle notwendigen Informationen heran zu kommen.

In dieser Rubrik findet ihr Linklisten zu den wichtigsten Themenbereichen.

Die meisten Links führen zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das in seinem Online-Angebot w ww.familien-wegweiser.de eine Vielzahl von Informationen bereit stellt. Einige Links führen zu anderen staatlichen Angeboten.

Manches ist nicht ganz einfach zu verstehen. Solltet ihr Fragen zu einzelnen Themen haben, klären die Schwangerschaftsberatungsstellen oder das Jugendamt diese Fragen gerne mit euch.

Hier geht es weiter: http://www.schwanger-unter-20.de/gesetzliches.0.html

Sie soll sich mal ans Jugendamt und an Pro Familia wenden.

Die werden ihr weiterhelfen können.

Falls die Familie ALG II bezieht, ist es relativ einfach. Dann bekommt sie Zuschüsses für Umstandmode und Babyausstattung.

Ich beziehe Hartz 4, und lebe seit meiner Arbeitslosigkeit bei meiner Mutter. Meine Mutter ist Rentnerin. Muss ich die Rente meiner Mutter angeben?

...zur Frage

Kann das Arbeitsamt einer schwangeren Alg-I-Empfängerin eine Sperrung von 100 % geben?

Ich brauche eure Hilfe folgendes ist vorgefallen.

Bis vor kurzem war meine Freundin 23J. In der Ausbildung zur Altenpflegerin (3 lehrjahr). Dort wurde sie aber gemobbt weil sie noch jung War und die älteren sich nichts von ihr sagen lassen wollten. Daß ging soweit daß sie zum Neurologen musste wegen dauernder Kopfschmerzen und ständigem weinen. Sie versuchte durchzuhalten aber als garnichts mehr ging ging sie zur Psychiaterin und die schrieb sie erstmal krank. Länger als 6 Wochen. Sie gab auch ordnungsgemäß ihre krankmeldungen ab(Beim Arbeitgeber kamen sie wohl an aber nicht bei der Berufsschule ). Und dann 3 Monate Später kam erstmal von der Berufschule ein schreiben Sie wäre ausgeschult (keine Abmahnung nicht... direkt kam die Ausschulung ) dann keine Woche später kam die fristlose Kündigung vom AG . Er kündigte fristlos und darin stand hilfsweise auch bis Datum XY . Sie meldete sich auch direkt arbeitslos aber ihre Psychiaterin schrieb sie noch etwas krank als es endlich wieder ging und sie arbeitsfähig geschrieben wurde fuhr ich sie auch direkt wieder zum Jobcenter damit sie sich Arbeitssuchend melden konnte. Was sie auch tat . Dann kam der Bewilliungsbescheid wo drin stand daß von Datum x -y (8 Wochen ) 0€ gezahlt würden aber es käme ein gesondertes schreiben was auch 10 Tage später noch nicht da ist. Und nach den 8 Wochen bekäme sie Alg1. Zwischen zeitlich hat sich auch rausgestelt daß sie wieder schwanger ist sie hat schon eine 3 Jährige Tochter.

Nun meine frage : kann daß Arbeitsamt ihr eine 100% Sperre geben? (Weil sie weiß nicht wie sie die Miete aufbringen soll und essen. Mit dem Kindsvater ist sie nicht mehr zusammen und der neue freund wohnt zwar auch da aber er arbeitet und jeder zahlt die Hälfte der Miete . ) und er alleine kann die miete nicht zahlen da er sonst selbst nichts mehr hat.

Sie hat sich vorher nichts zu Schulden kommen lassen. Über antworten wäre ich echt froh weil sie sich tierisch Gedanken macht und daß ist ja auch nicht für daß Baby gesund

Danke schonmal für antworten im Vorraus .

...zur Frage

Wird Elterngeld zum Lohn mit angerechnet?

Ich habe vor meiner Elternzeit einen festen Arbeitsvertrag erhalten. Bin allerdings ungewollt schwanger geworden und habe somit nur bis 16. April 08 arbeiten können. Somit keine 12 Monate. Danach habe ich Mutterschaftsgeld und ab Geburt Elterngeld erhalten. Was ist nach der Elternzeit wenn ich meinen Job verliere? Bin ich dann ALGII Empfänger oder erhalte ich ALG I?

...zur Frage

Jobcenter verlangt dass ich bis zum Mutterschutz arbeite?

Hallo, ich bin momentan in der 20. Schwangerschaftswoche. Als ich meine Ausbildung im Juni erfolgreich beendet habe, habe ich erfahren dass ich schwanger bin. Mein Mann arbeitet, wir bekommen jedoch trotzdem aufstockend Geld vom Jobcenter. Meine Beraterin im Jobcenter verlangt dass ich mir eine Arbeit suche und bis Ende Januar 2019 (da beginnt der Mutterschutz) arbeite. Ich soll jetzt 4 Bewerbungen pro Monat schreiben. Ich bewerbe mich auch, allerdings werde ich immer dumm angeguckt und direkt abgelehnt wenn ich sage dass ich schwanger bin (meine Bewerbungen sind wirklich gut, das meinte auch meine Beraterin).Ich weiß, dass kein Arbeitgeber so blöd ist und mich für die paar Monate noch einstellt und selbst meine Bearterin meinte, dass mich wahrscheinlich sowieso niemand nehmen wird. Ich soll mich trotzdem weiter bemühen weil sie mich ja nicht einfach Zuhause faul rum sitzen lassen kann (ihre Worte). Was soll ich jetzt machen ? Je weiter fortgeschritten die Schwangerschaft ist, desto mehr Rückenschmerzen bekomme ich... Ich weiß auch nicht, wo ich mich noch bewerben kann, weil es bei uns nicht so viel Auswahl gibt. Weiter weg kann ich nicht fahren, da mein Mann das Auto für die Arbeit braucht.

...zur Frage

Gibt es finanzielle Hilfe für Au-pair?

Ich plane ein Jahr als Au-Pair in die USA zu gehen. Bekomme im Moment nur Kindergeld, kein Hartz IV oder so. Habe auch keinen Job. Gibt es irgendeine Chance, finanzielle Unterstützung vom Arbeitsamt oder so zu bekommen? Mein Vater hat nicht so viel Geld, der kann mich nicht unterstützen. Aber Flug und Versicherung und alles ist bestimmt total teuer. Habt ihr eine Idee, was ich machen kann?

...zur Frage

Ich pflege meine Mutter - Kann ich von meinem Bruder finanzielle Unterstützung erwarten?

Mein Mann und ich haben vor einem halben Jahr meine Mutter bei uns aufgenommen. Meine Mutter ist 90 und ich pflegebedürftig. Die Frage war entweder geht sie ins Heim oder zu mir und meinem Mann. Seitdem pflege ich sie. Ich habe meinen Job aufgegeben um für sie da zu sein. Mein Bruder kümmert sich um nichts. Er besucht sie selten und steuert auch nichts zur Pflege bei. Kann ich ihn irgendwie dazu bringen mich bzw unsere Mutter zu unterstützen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?